skip to the main content area of this page
Aufwerten
39
Abwerten
0

Die Diskussion ist eine der ältesten hier und die Lösung hier wurde auch schon genannt, aber ich konkretisiere sie mal und widme ihr einen eigenen Beitrag:

Viele würden gerne die Rassen beibehalten. Die Gegner der Rassen sind meines Eindrucks eher weniger aus Prinzip dagegen, sondern mit der Begründung, dass man ohne Magie spielen will und ihnen einen Welt ohne Magie und mit Rassen nicht sinnvoll erscheint.

Bei der Magie ist ja das Hauptargument dagegen, dass die Spieler mittels Magie stets die auftauchenden Probleme lösen könnten sowie sich unlautere Vorteile verschaffen (Flugdrachen, Portale etc.). Wenn Jakob nun (Christian meinte ja solche Dinge solle man an ihn herantragen) nicht kategorisch bei seinem "Magie darf nicht sein" bleibt, könnte man nun folgenden Kompromiss finden:

Es gibt verschiedene Rassen (welche spielbar sind kann man ja noch verhandeln) und es gibt Magie. Im Spielerland gab es vor Urzeiten allerdings mal eine magische Katastrophe, seit der Magie dem Konsens nach Verboten ist. Das einfache Volk fürchtet Magie und reagiert darauf wie im Mittelalter auf "Zauberer" eben reagiert wurde. Weiterhin ist das Wissen um die Magie im Spielerland durch das langanhaltende Verbot verloren gegangen.

Vorteile: -Man kann die Rassen sinnvoll und Fantasymäßig einführen. -Die Atmosphäre im Spielerland wäre dank fehlender Magie doch weiterhin eher Mittelaltermäßig als Fantasy. -Spieler die unbedingt Storylines mit Magie spinnen wollen, können ja mit SL Zustimmung Stoys im Ausland spielen lassen. -Eignet sich hervorragend als Konfliktpotential gegen Länder die auf gottlose, gefährliche Magie setzen. -Spieler können dennoch keinen Vorteil aus Magie ziehen.

Was haltet ihr davon?

Beitrag melden
am 11. Okt 2009

Kommentare

Dann macht mal Nägel mit Köpfen - wenn das ein reines Politikspiel ohne Phantasie + Magie irgendeiner Art wird, dann bin ich raus. Da schaue ich nichtmal mehr aus Gründen der Nostalgie rein. Das hat mir KR nix mehr zu tun. Ich hatte auf KR 1 mir strengen Regeln für die Magie gehofft. – Desideria am 11. Okt 2009
Ich denke die Diskutanten sollten Magie OOG verbieten (Magie existiert in der Spielwelt nicht - bisheriger Standpunkt der SL) und Magie IG verbieten (Magie existiert ist aber im Spielerland verboten - Mein Standpunkt) unterscheiden. – Markus am 11. Okt 2009
Da würde ich dir widersprechen, Pedo. Ein "so ein bisschen ja" geht nicht. Ganz ja oder ganz nein, alles dazwischen wäre früher oder später nichts mehr wert bzw. würde an allen Stellen untergraben. Ich wäre für "es gibt sie, aber sie ist bei Strafe (IG und OOG)verboten". – Maurakin am 11. Okt 2009
Magie grunsätzlich zu verbieten halte ich zumindest im Sinne des RP für unschön; wir könnten uns doch sicherlich darauf einigen, dass die Magie zwar benutzt werden darf im Sinne der Storygestaltung, sie aber nicht Spielentscheidend sein kann und darf – Pedo am 11. Okt 2009
Ja nun aber wenn jetzt jeder gleich ankommt und aussteigen will, wenn ihm irgendwas nicht passt, dann wird das eh nie was ... Magie ist raus ... aber wie schon diskutiert, eine Magie die einem übernatürliche Vorteile verschafft, gegen eine "naturwissenschaftliche" Magie gibt es keine Einwände, oder? – Corly am 11. Okt 2009
Weitere 10 Kommentare anzeigen

3 Antworten

29
Punkte
704
Besucher

Rassen, Religion + Magie

am 11. Okt 2009 Desideria # 106


33
Punkte
821
Besucher

Die Situation rund um das Prinzip "Fantasy"

am 11. Okt 2009 Batu # 213 1 0 10

Suchst Du nach weiteren Beiträge zum Thema oder willst Du vielleicht einen eigenen Beitrag schreiben?

Neu hier?

Hier kannst Du einen Beitrag eines Mitglieds einsehen, kommentieren und bewerten.

» Hilfe

Themen

x 17

x 34

geschreiben

11. Okt '09

Leser

1.003 Stück

Kommentare

15 Stück

Antworten

3 Stück

letzte Änderung

11. Okt '09