skip to the main content area of this page

Dies ist die Antwort auf den Beitrag: Fasse ich auch so auf


Aufwerten
32
Abwerten
0

Die feudalen Standesschranken aktiv in das Spiel zu integrieren, finde ich eine gute Idee.

Ich würde die Idee so zusammenfassen:

Jeder Stand darf jedes Amt wählen aber nicht jeder Stand darf auch jedes Amt besetzen.

Es bestünde z.B. die Möglichkeit, dass einige Ämter nur von zwei der drei Stände besetzt werden dürfen. Damit die Verteilung der Ämter nicht nur standesintern (sprich lobbyintern) erfolgt, sollte aber jedes Amt von mindestens zwei Ständen besetzt werden können.

Vielleicht drei Bsp.:

Reichsrichter: Sowohl der Klerus als auch der Adel haben im Mittelalter Recht gesprochen. Das Volk hatte im Mittelalter hingegen kaum eine Möglichkeit an der Rechtsprechung mitzuwirken. Dementsprechend wäre es realistisch, wenn nur Adel und Klerus das Amt des Richters besetzen könnten. Das Volk wäre bei der Besetzung des Richterpostens ausgeschlossen.

Aber: Das Volk nimmt trotzdem an der Richterwahl teil! Die Stimmen des 3. Standes könnten damit zum Zünglein an der Waage werden. Obwohl das Volk selbst vom Amt des Richters ausgeschlossen ist, müssten sich die anderen beiden Stände aktiv um die Stimmen des Volkes bemühen, um ihren jeweiligen Kandidaten für das Amt durchzusetzen.

Kanzler: Die exekutive Macht war stets ein wichtiger Konfliktpunkt zwischen Adel und Volk. Der Klerus hat im Mittelalter (je nach Region) bereits sehr früh seinen Anspruch auf die Exekutive verloren. Denkbar wäre z.B. dass dieses Amt nur vom Volk oder vom Adel besetzt werden kann. Der Klerus wäre von diesem Amt ausgeschlossen.

Aber: Die Pfaffen^^ nehmen trotzdem an der Wahl zum Kanzler teil. So könnten die Stimmen des Klerus wahlentscheidend sein, ohne das Klerus selbst Anspruch auf dieses Amt erheben kann.

Andere Ämter könnten wiederum allen drei Ständen offenstehen. Ich könnte mir z.B. das Amt eines Kammerherrn vorstellen. Dieser könnte als Zeremonienmeister des Königs (SL?) fungieren und im Namen der Krone das Storytelling vorantreiben (ohne das er zwingend Storytellingrechte besitzen muss!). Dieses Amt hätte also eher repräsentative Funktionen und wäre gerade für Spieler interessant, die sich dem Storytelling verschrieben haben. Dieses Amt könnte z.B. von allen drei Ständen besetzt und gewählt werden.

Die Wahlen dürften dadurch noch spannender und interessanter werden. Jeder Stand darf jedes Amt wählen aber nicht jeder Stand darf auch jedes Amt besetzen. Das dürfte für interessante politische Intrigen sorgen.^^

Auch würde damit die Wahl des Standes zu Spielbeginn eine ganz neue Bedeutung für die Spieler erlangen. Je nach Stand stünden den Spielern unterschiedliche Karrieremöglichkeiten offen.

Was meint ihr dazu?

Was die Anzahl der Ämter anlangt, tendiere ich zu mehr Zurückhaltung. Z.B. würde ich nicht mehr als ein judikatives Amt bei Spielbeginn vorsehen. Eine Wahl ist nur dann wirklich spannend, wenn es mehr Bewerber als Ämter gibt. Nur wenn sich mehrere Spieler um ein Amt streiten, kommt Spannung auf.^^ Wenn man einen Richter und drei bis vier exekutive Ämter vorsieht, sollte das bei Spielbeginn absolut ausreichend sein. Die Legislative liegt bei allen Spielern als Kronrat. Bei Bedarf kann die Anzahl der exekutiven und judikativen Ämter ja jederzeit erhöht werden, z.B. durch die SL (König) oder den Kronrat (Spieler).

Wenn man die Amtszeiten geschickt aufeinander abstimmt, wird auch der erwünschte Dauerwahlkampf gewährleistet.

Beitrag melden
am 05. Okt 2009

Kommentare

siehe Batu und Markus. – Hochmeister am 07. Okt 2009
sehe das wie Markus und Batu. – Pierre de Siorac am 07. Okt 2009
Die technische Problematik sehe ich im Grunde auch nicht als all zu gravierende an, bin aber auch kein Programmierer. Vielleicht sollte Christian da mal was zu sagen, ob das realisierbar wäre. – Batu am 07. Okt 2009
@Jakob: Eigentlich nicht. Nur eine Option mehr zusätzlich zu Rassen: Stand. Der Rest kann alles ingame ablaufen bzw. in der Verfassung stehen. – Markus am 06. Okt 2009
Die meisten deiner Vorschläge würden auch Arbeit an der Programmierung von Kronrat erfordern. Von daher, stelle ich mal schlicht in den Raum, dass die Umsetzung wohl auf einem anderen Blatt steht. – Jakob am 06. Okt 2009
Weitere 2 Kommentare anzeigen

0 Antworten

Suchst Du nach weiteren Beiträge zum Thema oder willst Du vielleicht einen eigenen Beitrag schreiben?

Neu hier?

Hier kannst Du einen Beitrag eines Mitglieds einsehen, kommentieren und bewerten.

» Hilfe

Themen

x 8

geschreiben

05. Okt '09

Leser

752 Stück

Kommentare

7 Stück

Antworten

0 Stück

letzte Änderung

07. Okt '09