skip to the main content area of this page
Aufwerten
31
Abwerten
0

Ich hatte aus den Rassen- und Auslandsbeschreibungen eigentlich so verstanden, dass die vorgestellten sechs Rassen sich eher so charakterisieren, bzw. geographisch einordnen lassen:

Die Menschen

Mehrheit der Bevölkerung des Spielerreiches, bzw. in den westlichen Gefilden des Kontinents. Anpassungsfähig, expansiv, wandlungsfähig.

Die Alben

Einst Herrscher des Kontinents, aus ihrem Blütereich im Osten vertrieben. Sehen sich als die "Altvorderen", in Traditionen und der Vergangenheit verhaftet, haben sich in den Norden zurück gezogen. Stellen in anderen Regionen stets nur Minderheiten dar.

Die Zwerge

Ähnlich den Alben aus ihren Ursprungsbingen vertrieben. Aufgrund ihrer Affinität zu Erzen und Gestein in den Gebirgen verhaftet - störrisch, teils engstirnig, so wandelbar wie Granit (also fast gar nicht ^^). Auch eher Bevölkerungsminderheiten, wo sie denn vorkommen.

Die Halblinge Zurückgezogenes Völkchen, dass den Großen deren Geschäfte auch gerne selbst überlässt. Stark territorial, hat gewisse Flecken, die sie ohne große Durchmischung mit anderen Völkern bewohnen. Teils neugierig, teils sehr gemütlich.

Die Orks

Bezwangen Alben und Zwerge, vertrieben sie aus dem Osten des Kontinents. Vereinnahmten diesen zur Gänze und schufen sich dort ihre Herrschaftssphäre. Stehen nicht mit Alben und Zwergen auf guten Fuß. Kämpferisch, aufbrausend, teils anmaßend.

Die Trolle

Wesen, die sich aufgrund ihrer Art nicht als Fleischlinge sehen. Aus Fels geboren, im Gebirge lebend. Leben abgeschottet aufgrund ihrer Fremdartigkeit und der Meidung durch die übrigen Völker, einzig die Orks erkennen sie halbwegs an - wenn auch nur aufgrund ihrer Stärke. Leben daher auch eher im Osten.

Conclusio

Aus diesen ganzen Beschreibungen hatte ich an sich immer entnommen: im Spieler-Reich bilden die Menschen die Mehrheit. Macht auch Sinn, wenn quasi Kronstatd ihr "Ursprung" ist. Halblinge gibt es mal hier mal dort in gewisser Ansammlung. Zwerge seltner in den Gebirgen und Alben maximal in etwas größerer Zahl im Norden, aber sonst eher nicht.

Orks und Trolle leben im Osten des Kontinents und sind sonst aufgrund der Vergangenheit (Alben und Zwerge vertrieben, die Länder mit Krieg überzogen) in den übrigen Teilen der Welt eher unbeliebt, um es mal beschönigend auszudrücken und daher auf den Osten beschränkt. Keiner will sie sonst bei sich haben oder in der Nachbarschaft, außer es sind massive Felsbrocken dazwischen (wie im Falle des Albenreichs im Norden und dem Spieler-Reich).

Das war bisher mein Verständnis der Welt und der Verortung der Rassen. Deshalb habe ich mich überhaupt schon gewundert, das Orks im Spieler-Reich vorkommen sollten im Osten. An sich hatte ich das aus der Historie und der Geograhpie immer so verstanden, dass das Spieler-Reich im Grunde die östliche Bastion der zivilisierten Völker und Reiche gegen den drohnden Schatten aus dem Osten darstellt.

Daher war und ist eine Unanwesenheit der Orks und Trolle in den übrigen Teilen des Kontinents, außer im Osten, für mich nie verwunderlich, bzw. eigentlich, aufgrund des oben aufgeführten Verständnisses, auch irgendwo sinnig. Gerade da sie Alben und Zwerge vertrieben haben und gerade weil im Spieler-Reich ihr Vormarsch gen Westen gestoppt werden konnte und sie hinter die Gebirge zurück getrieben wurden.

Ich wollte damit nicht weiter die Debatte (ich sehe das im übrigen als keinen Streit an, sondern eben als eine Diskussion) anheizen. Viel mehr wollte ich mein Grundverständnis offenlegen und wieso ich halt Befürworter einer Nichtspielbarkeit von Orks und Trollen bin.

Ich will dieses spielerische Detail im Grunde auch nicht großartig weiterbetreiben. Wenn eine Mehrheit nun mal DAFÜR ist, lohnt es sich eh nicht, hier dagegen zu arbeiten. Meine Argumente habe ich nun ausreichend genug beleuchtet. Und worauf sie fußen nun offenbart.

Ich bleibe auch bei der Auffassung, dass wir das Spiel mit einer Spielbarkeit von Orks und Trollen einem besonderen Potential berauben, eben dem der permanenten Bedrohungslage.

Ferner wird es unter Garantie wieder nur sehr wenige Spieler geben, die bei Orks und Trollen im Angebot überhaupt zuschlagen würden. Das hat zumindest die Erfahrung gezeigt und ich dachte, wir wollten aus den vergangenen Runden unsere Rückschlüsse ziehen. Was dem Spiel also verloren gehen soll, ist mir da nicht ganz so klar, aber sei es wie es sei.

Natürlich ist ein Schwarz-Weiß-Malen immer einfacherer, als eine differenzierte Sicht der Dinge, nur: wird nicht gerade in vielen Rollenspielen und der realen Politik eben so verfahren ;)?

Mit dieser rhetorischen Frage schicke ich euch nun in den Sonntagabend :D.

Beitrag melden
am 25. Okt 2009

Kommentare

Also einige Leute haben jetzt eine Geschichte geschrieben, von der keinen Millimeter mehr abgewichen werden kann? Und davon will man Gameplay-Entscheidungen vollständig abhängig machen? So zäumt man das Pferd von hinten auf. Die Frage ist doch ganz simpel: Will man Orks? Vorschläge gibt es zuhauf. – Benares am 26. Okt 2009
Ich hab noch nirgends eine verbindliche Aussage gelesen, die dem Spielerland Orks in östlichen Gefilden als Bürger zuschreibt. Das Argument kann man ergo genau so drehen und ist damit haltlos. Wenn die Mehrheit wieder eine spielerische Minderheit will, dann sei dem so.Die SL sollte entscheiden. – Batu am 26. Okt 2009
Ich habe noch nirgens eine verbindliche Festlegung gelesen, dass es im Spielerland keine Orks geben kann. Sonst bräuchte man, wieder einmal, gar nicht erst zu diskutieren. @Hochmeister: Es wurden sehr wohl schon mehrere Argumente für Orks gebracht. – Markus am 26. Okt 2009
Ich bin bisher ebenfalls davon ausgegangen, dass die Orks hinter die östlichen Gebirge getrieben worden sind und mithin im Spielerreich nicht (mehr) vorkommen. Was natürlich nicht heißt, dass sie nicht hier und da Raubzüge unternehmen und versuchen sich festzusetzen. Im Übrigen volle Zustimmung. – Lord Sidious am 25. Okt 2009
@Benares: Von der Geschichte Herr gibt es keine Orks im Reich. Diese wurden alle hinters Gebirge getrieben. Auch sind die Clanlande kein zusammenhängender Staat wie angenommen sondern dort leben zig rivalisierende Stämme. Ich sehe keine Argumente für diese Rassen. – Hochmeister am 25. Okt 2009
Weitere 4 Kommentare anzeigen

0 Antworten

Suchst Du nach weiteren Beiträge zum Thema oder willst Du vielleicht einen eigenen Beitrag schreiben?

Neu hier?

Hier kannst Du einen Beitrag eines Mitglieds einsehen, kommentieren und bewerten.

» Hilfe

Themen

x 17

x 34

geschreiben

25. Okt '09

Leser

781 Stück

Kommentare

9 Stück

Antworten

0 Stück

letzte Änderung

26. Okt '09