skip to the main content area of this page
Aufwerten
29
Abwerten
0

Ich sehe die Diskussion zum Hintergrund und dem Charakter des neuen Kronrats ist doch noch in die Gänge gekommen. Bevor ich hier auf die einzelnen Punkte zur Verfassung eingehe, muß ich noch ein paar Kleinigkeiten festhalten:

Hintergrundgeschichte:

Der Vorschlag von Chaos Engine zur Erweiterung der Geschichte um ein paar streitende Fürstenhäuser erscheint mir sehr sinnvoll. Auch wenn ich dafür plädiere, daß es einfach streitende Adelige sind. Mächtige Fürstenhäuser würden auch nach der Abdankung des Königs keine Ruhe geben und würden sich wohl kaum eine Oligarchie aufzwingen laßen. Deshalb sollten die Adligen nicht zu seiner zu starken Fraktion werden, in der Geschichte, ansonsten führt sich die Geschichte selbst ad absurdum.
Ich werde, mit den Ideen von Chaos Engine, einen neuen Vorschlag ausarbeiten und diesen Morgen hier vorstellen.

Landkarte:

Die Landkarte sollte klein gehalten werden und zwar aus einem sehr einfachen Grund: Das Ausland wird, so Christians Vorgabe, dieses mal komplett von der Spielleitung vertreten werden. Wenn hier also zu viele Länder und Gebiete entstehen, verliert die Spielleitung von Beginn an jeglichen Überblick. Des Weiteren gilt es zu bedenken, daß die Spielleitung weiterhin kein Vollzeitjob ist und auch nicht dazu werden sollte.

Verfassung:

Ich beziehe mich hier auf die von mir vorgeschlagene Verfassung und die Antworten darauf von HiHe und Chaos Engine.

Das Direktorium hat nichts mit der Spielleitung zu tun. Hierbei sollte es sich um Kronräte handeln, die diese Funktionen in der Exekutive einnehmen. Bei den Amtszeiten waren tatsächlich drei unserer Wochen gemeint. Was bedeutet, dass die gesamte Amtszeit eines Direktors 15 Wochen betragen würde. Warum habe ich das so gemacht? Als erstes gebe ich erneut zu bedenken, dass es Christian ein Anliegen war und immer noch ist (nehme ich an? Korrigier mich, das nun anders aussieht!), dass es vermehrt Wahlen im Kronrat. Das ist nur zu bewerkstelligen, wenn verschiedene Ämter gewählt werden. Deshalb drängt sich hier eine Direktoriumsverfassung auf, welche mehrere Exekutivämter zur Wahl stellt und nicht nur eines, wie es in KR1 und zeitweise in KR2 der Fall war.
Weshalb drei Wochen? Weniger geht aus organisatorischen Gründen nicht. Wahlaufruf, Kandidaturphase und dann die eigentlich Wahl. Alleine dieser Ablauf nimmt wohl zwei Wochen in Anspruch. Also eine Woche als „Reserve“ falls etwas schief läuft. Mehr wäre nicht sinnvoll, weil ansonsten die Amtszeiten tatsächlich zu lange wären.
Die Amtszeit und die Wahlzyklen erscheinen mir deshalb so angemessen und vertretbar zu sein.

Der Reichsverweser ist mehr eine Sicherheit für die Spielleitung. Er soll verhindern, dass die Spieler nach Lust und Laune die Verfassung, also das Grundgerüst des Kronrats verändern können. Um dem vorzubeugen, kann der Reichsverweser Verfassungsänderungen ablehnen. Gerade dieser Punkt erscheint mir sehr wichtig, damit die Spielleitung innerhalb des Spiels auch ein Instrument besitzt, um die Spieler und das Spiel in gewisse geregelte Bahnen zu lenken.

Der Vorschlag von Chaos Engine (http://meta.kronrat.de/Meldung/die-verfassungsfrage) erscheint mir aus mehreren Gründen nicht sinnvoll zu sein.
Eine erneute Aufteilung der Macht in König und Kanzler hat sich nicht bewährt, besonders deshalb nicht, weil wir dann in der Verfassung die Amtsgeschäfte und Zuständigkeiten der beiden Ämter festlegen müssten. Damit würde die Verfassung erstens sehr langatmig werden und zweitens würde es den Spielern beinahe alles vorgeben ohne, dass sie etwas dagegen unternehmen könnten.
Auch das System der Markgrafen überzeugt mich nicht wirklich. Eine Provinzialisierung gilt es meiner Meinung nach klar zu verhindern. Ziel des Kronrates soll es sein eine Einheitsregierung für einen Einheitsstaat zu bilden. Markgrafen erscheinen deshalb nutzlos, schliesslich könnte sich einen Innenminister (oder ein Direktor für Inneres) um die Marken kümmern, oder jemanden ernennen, der es macht. Erscheint mir als die sauberere Lösung. Auch die Geschichte mit den Markgrafen erinnert mich zu sehr an die Konsulgesellschaft aus Kronrat 1. Und ich erinnere mich vage daran, daß sich die Konsule als ziemlich Spiel störend herausgestellt haben.

Allgemein erinnert mich die Verfassung sehr an Kronrat 1 und 2, was nicht negativ gemeint ist. Trotzdem bin ich überzeugt, dass wir versuchen sollten im Kronrat 3 völlig neue Wege zu gehen und nicht altes in neuer Form wieder aufzubereiten.

Ich möchte noch einmal festhalten: Die Verfassung soll nur eine Rahmen für das Spiel bieten und nicht den Spielern jegliche Möglichkeit der Mitgestaltung nehmen. Deshalb plädiere ich dafür die Verfassung möglichst kurz und unkompliziert zu halten!

Was die Sprache betrifft Lord Sidious bin ich ganz deiner Meinung, aber das ist das kleinste Problem. Eine Verfassung am Ende mittelalterlich umzuformulieren ist wesentlich weniger schwierig, als eine Verfassung die brauchbar ist zu erstellen. Deshalb sind Worte wie Minister, Staatssekretär etc. im Moment noch Lückenfüller, die wir nach belieben vertauschen können.

Kommentare

Nicht nur, wenn einem das Ressort zusagt, ich würde weiter gehen, man sollte in dem Ressort auch was vorweisen können?! – hihe am 26. Sep 2009
Ein festgelegtes Ressort ist wirklich sinnvoll. Dann könnte man sich als Spieler nur dann zur Wahl stellen lassen, wenn einem das zugehörige Direktorenressort dann auch zusagt. – Markus am 25. Sep 2009
Die Ämter bleiben. also ein direktor hat für die ganze Zeit ein festes Ressort. – Jakob am 24. Sep 2009
Danke für die Klarstellungen! Nur eine Frage noch: Wenn die Direktoren aufsteigen, behalten sie dann ihre alten Aufgaben oder wird bspw. der Innenminister dann automatisch zum Außenminister? – Lord Sidious am 24. Sep 2009
Ich war das nicht mit König und Kanzler... das war Pierre de Siorac... ;) egal. Ich denke auch, dass es reicht, wenige Ämter zu schaffen, denn der Kronrat wird sich weitere einrichten... – Maurakin am 24. Sep 2009

1 Antworten

29
Punkte
867
Besucher

Antwort auf Jakob

am 24. Sep 2009 Pierre de Siorac # 178

Suchst Du nach weiteren Beiträge zum Thema oder willst Du vielleicht einen eigenen Beitrag schreiben?

Neu hier?

Hier kannst Du einen Beitrag eines Mitglieds einsehen, kommentieren und bewerten.

» Hilfe

Themen

x 17

x 37

x 10

x 5

x 32

geschreiben

23. Sep '09

Leser

898 Stück

Kommentare

5 Stück

Antworten

1 Stück

letzte Änderung

26. Sep '09