skip to the main content area of this page
Aufwerten
37
Abwerten
0

Das Thema soll heute die Aussenpolitik sein. Ein Frage die in den letzten Tage oft gestellt wurde ist: Wie soll die Aussenpolitik jetzt laufen? Wir und damit meine ich die Spieler und die Spielleitung, waren uns soweit einig, dass das Ausland von der Spielleitung gespielt wird. Das war auch der Grund, weshalb bei der Erschaffung von Estona die Welt eher klein gehalten wurde. Trotzdem stellt sich jetzt die Frage, wie die Aussenpolitik funktionieren soll. Deshalb will ich hier jetzt einen kleinen Leitfaden für die Zukunft geben.

Die Aussenpolitik wird nicht eine One-Man-Show , in der der Reichsgesandte tun und lassen kann, was er will. Wie schon in früheren Kronräten steht es auch anderen Räten frei, sich in der Aussenpolitik zu beteiligen. Dabei gilt folgender Grundsatz: Jegliche Reaktion des Auslands liegt alleine bei der Spielleitung. Was der Rat und die Reichsoberen in der Aussenpolitik Nascors tun, ist die Angelegenheit der Spieler, aber wie das Ausland darauf reagiert, hängt von der Spielleitung ab.

Wie soll das im Detail funktionieren, wenn jemand eine Rede mit Beteiligung des Auslands schreiben will? Muss er/sie dann jedes Mal die Rede der Spielleitung schicken zum Gegenlesen?

Nein, natürlich nicht. Schliesslich soll die Aussenpolitik auch noch gewisse Freiheiten geniessen. Wer jedoch in seinen Reden Würdenträger des Auslands benutzt, sollte dies vorher sowohl mit dem Reichsgesandten, als auch mit der Spielleitung absprechen. Wer einen ausländischen Würdenträger dazu benutzt, seine eigene Meinung zu untermauern oder versucht sich erzähltechnische Vorteile zu verschaffen, muss damit rechnen, dass die entsprechende Rede überarbeitet oder gar gelöscht wird. Also, sich plötzlich als bester Freund von Kaiser Volort und dessen Busenfreund zu beschreiben und so versuchen Einfluss auf Kaleer und auf Nascor auszuüben, solche Dinge werden nicht toleriert.

Allgemein wird in der Aussenpolitik eine Abstimmung zwischen Kronrat, Reichsgesandter und der Spielleitung unumgänglich sein.

Das führt auch bereits zum Charakter der Spielleitung: Julius Felix Spheon. Wie viele von euch sicher gesehen haben, ist er als SL-Charakter gekennzeichnet. Dass er es einen Moment nicht war, lag an einem Problem in der Administration, dem auch Soltan und Harmud zum Opfer gefallen sind. Dank Christians schnellem Eingreifen, sollte dies in Zukunft nicht mehr geschehen. Dieser Charakter nimmt nicht aktiv am Spiel teil. Heisst er wir weder abstimmen noch Reden bewerten und auch nichts Ähnliches. Er wird der Spielleitung nur dazu dienen, Informationen zu verteilen. Er wird Informationen unter den Spielern verteilen, die als Stories genutzt werden sollten. Alles Dinge, die Soltan und Harmud aus logischen Gründen nicht selbst machen können. Gerade in der Aussenpolitik wird er Briefe überbringen, von Gerüchten aus dem Ausland berichten und ähnliches.

Und damit zum letzten Punkt: Sekretäre. Wie hier ja schon vor einiger Zeit beschlossen wurde, ist das Rederecht im neuen Kronrat auf die jeweiligen Charaktere beschränkt. Was bedeutet, dass Stellvertreter jeglicher Art verboten sind. Keine Sekretäre, Saaldiener, Geschwister oder ähnliches. Das Recht vor dem Rat zu sprechen ist an die jeweilige Person gebunden. Falls also ein Kronrat nicht in Kronstadt weilt und trotzdem etwas veröffentlichen muss, muss dies ein anderer Kronrat für ihn erledigen – natürlich unter seinem eigenen Namen! Beiträge die dagegen verstossen riskieren es überarbeitet oder gar gelöscht zu werden.

Zur Begründung: Manche Spieler hatten wohl ein Problem damit, dass durch das Sekretärswesen auf dem selben Account gleichzeitig ein Zweit- oder Drittchar gespielt werden konnte. Damit hätte die SL an sich kein Problem, den Kronrat soll ja auch eine Rollenspiel-Komponente in sich tragen. Reizvoller für die SL war dabei aber der Gedanke, dass Spieler miteinander spielen müssen, wenn sie gegenseitig Reden aus ihrem Bereich halten, um dem Kronrat eine zeitnahe Bereichterstattung bieten zu können. Nur die SL bittet dabei um eine Ausnahme mit dem Nebenchar Julius Felix Spheon. Damit soll verhindert werden, dass der Schwung aus einer Story genommen wird, weil die SL-Chars nicht in Kronstadt sind und den Rat nicht informieren können.

Und jetzt gleich wieder die Ausnahme von der Regel, bevor wieder Heulstrings im Forum eröffnet werden. Konsequenterweise müssten nach dieser Regel die meisten Reden von Jeremy gelöscht werden, weil er untergetaucht ist oder seine Zeitungen verlesen läßt. Wir sind uns aber einig, dass solche Reden Atmosphäre schaffen, wenn sie auch nichts direkt zur Politik des Rates beitragen. Daher wäre es schade, wenn wir auf sie verzichten müssen. Die SL behält sich daher vor, in Einzelfällen und auf konkrete Anfrage eines Spielers VOR der Rede eine Ausnahme zu genehmigen und dies durch einen passenden IG-Kommentar für den Rat kenntlich zu machen.

Ich werde auf alle Fragen, die sich jetzt noch stellen versuchen zu antworten. Also nur raus damit.

Beiträge über die Sekretäre und das Reisen: http://meta.kronrat.de/Meldung/wenn-einer-eine-reise-tut http://meta.kronrat.de/Meldung/wenn-kronraete-auf-reisen-gehen http://meta.kronrat.de/Meldung/reisezeiten http://meta.kronrat.de/Meldung/reisen

Kommentare

@Pedo: "Mir ist egal was die SL dazu sagt". So eine Einstellung bringt niemanden weiter und ist völlig unangebracht. – Markus am 03. Apr 2011
Ja, Pedo, also du hast als "Sekretär" dann halt einen anderen Kronrat und der andere KR hat dann eben dich als Sekretär, das kommt aufs Gleiche raus - nennt sich nur anders: Sekretär = anderer Kronrat = Sekretär = anderer Kronrat – hihe am 03. Apr 2011
Mir ist egal was die SL dazu sagt, ich werde es so weiter halten wie ich es mit Jake bereits gemacht habe; wenn ich nicht da bin oder sonst einer, wird der Beitrag mit dem eigenen Charakter gebracht und ein anderer Kronrat kann darin diese halten; es gibt keinen Unterschied dazu als ob es der andere Kronrat unter seinem Charakter dargebracht hätte, außer, dass die Rede dem zugehörig bleibt, der sie auch eigentlich geschrieben hat – Pedo am 03. Apr 2011
Ist natürlich ein Kompromiss mit dem ich umgehen könnte. Was ich mich allerdings frage: Warum nicht gleich den entsprechenden Kronrat die Rede mit seinem Account halten lassen? Das einzige Gegenargument, das ich bisher gesehen habe waren die Punkte und das sehe ich nicht ganz ein. Schliesslich kann man, wie schon erwähnt, nicht alles haben: Rumreisen und Punkte im Rat sammeln. – Jakob am 03. Apr 2011
Was hältst du denn von dem Vorschlag in meinem vorherigen Kommentar!? – Corly am 02. Apr 2011
Weitere 22 Kommentare anzeigen

1 Antworten

30
Punkte
633
Besucher

Thorsch verlässt den Saal

am 27. Mrz 2011 seneca # 173

Suchst Du nach weiteren Beiträge zum Thema oder willst Du vielleicht einen eigenen Beitrag schreiben?

Neu hier?

Hier kannst Du einen Beitrag eines Mitglieds einsehen, kommentieren und bewerten.

» Hilfe

Themen

x 1

x 7

x 43

x 1

geschreiben

26. Mrz '11

Leser

849 Stück

Kommentare

27 Stück

Antworten

1 Stück

letzte Änderung

03. Apr '11