skip to the main content area of this page

Dies ist die Antwort auf den Beitrag: Strukturvorgaben und das Problem, welches von einigen gesehen wird


Aufwerten
43
Abwerten
0

Ahoi-hoi!

Der Punkt Strukturvorgaben bewegt uns alle ja zur Zeit ein wenig. Daher ist dieser Beitrag eigentlich auch wieder einer mehr, der in diese Kerbe schlägt. Auch wenn ich mich mir selber nun quasi eine Antwort gebe, steht das im vorher Geschriebenen halt im Kontext ;).

Nur mit dem feinen Unterschied, das ganze mal in Punkto der Spieldynamik zu betrachten. Ich persönliche sehe die Einwände ein, die darauf verweisen, dass der allgemeine Hintergrund des Spiels, sobald er nicht mehr statisch ist (sprich: das Spiel seinen Lauf nimmt), eine Dynamik entwickelt, die ihn vom Ursprung wegtragen kann. Muss aber nicht zwingend der Fall sein, denn im Kern kann er auch erhalten bleiben. Die Detaillierung des Ganzen, das soll den Spielern nachher obliegen. Außerdem kommt es auch drauf an, ob es wieder eine solche "Demokratisierungs-" und "Futurisierungswelle" wie im ersten Part gibt. Ab da an war ein Großteils der Infos die auf der Infoseite waren sowieso für die Tonne.

Es ginge aber auch durch eine Spielleitung, die den dynamischen Prozess des Spiels begleitet. Wenn es schon eine Spielleitung geben soll, ist es mindestens ihre Aufgabe, dass äußere Auftreten (gerade wenn sie im Grunde sich um das Out of Game-Gefüge kümmern soll) in seiner tatsächlichen Ausprägung im Spiel nach Außen zu befördern. Ergo: der sich entwickelnde Hintergrund sollte in den Einsteiger-, bzw. Infotexten grob wiedergegeben sein. Natürlich kann nicht jedes absolute Detail erfasst werden, aber solche groben Schnitzer, wie in Kronrat 1 mit der Situation rund um Gurmurka, die dürfen einfach nicht wieder in der Form vorkommen - das ist ja tödlich für jeden Einsteiger!

Momentan bewegt sich das alles ein wenig in eine Spirale. Es polemisiert nämlich noch niemand und auch sind die Argumente der vorherrschende Part der Debatte. So eben auch das Argument, dass ein Grundstein des ganzen her muss. Auch wenn ich diesen Hinweis hiermit nun überstrapaziere, aber jedes Rollenspiel braucht einen Rahmen. Und dieser Rahmen sollte eine gewisse Festigkeit haben. Das er auf ewig zementiert ist, hat bisher niemand an sich gesagt. Veränderungen müssen nur eben plausibel und herleitbar sein, dann ist es auch kein Bruch, sondern eine Fortentwicklung. Ferner bewegen sich die Spieler ja auch in diesem Rahmen, was nicht verkehrt zu sein hat. Immerhin sind die Wahlen und die Verfassung ja auch ein Rahmen für das Handeln, wieso es dann Hintergrund und andere länderspezifische Vorgaben nicht auch sein sollen, verstehe ich an dieser Stelle nicht so wirklich - ein aufhellende Antwort hierzu würde mir eventuell eine andere Perspektive darauf geben.

Im Grunde hat sich das Spiel Kronrat in den vorherigen Versionen wie ein Seefahrer ohne Sternenhimmel verhalten. Das, worum wir "alten Hasen" eigentlich gebeten wurden, von Christian als Entwickler, ist einfach nur diesen Sternhimmel mit ein paar Fixpunkten zu füllen, nicht das ganze Sternenmeer zu erfassen und jeden Stern zu erkunden und zu bestimmen. Das war - so vernehme ich zumindest den Tenor der übrigen Aussagen zu diesem Cluster - wohl auch niemandes Anspruch. Kann es auch nicht sein.

Somit, im Sinne der Spieldynamik, sollte es verstanden werden, dass der Rahmen im Sinne von Vorgaben (Hintergrundstory, Verfassung, mglw. auch Stände, Rassen und Provinzbeschreibungen) eben ein klares Sternenbild, an dem sich der Seefahrer orientieren kann, abgeben sollen. Und die Rolle der Spielleitung sollt es sein, ein Auge auf die Entwicklungen dieses Rahmens zu werfen, um eben den Einsteigern den selbigen so gut informiert wie möglich zu gewährleisten. Denn sonst haben wir wieder ähnliche Situationen wie im KR 1 und im KR 2, die dann entwede zur Einsteigerunfreundlichkeit, wegen veralteter Infos führen, oder aber arge Widersprüchlichkeiten schaffen, bzw. eine Auslagerung aus dem Kronrat in so genannte "Claims" befördert.

Auch sollte man nicht vergessen: der Hintergrund und einige Grundinformationen verschaffen dem Spiel Flair! Etwas, das begeistern und anziehen kann.

Denn, wenn man es konsequent betrachtet: ohne eine solche Grundstimmung des Spiels, ist es einfach eine unförmige Masse. Und der Rahmen ist ja kein enges Korsett, welches einem vom Spielen abhalt, sondern der Rahmen ist ja der, in welchem man sich bewegt und spielt. Das Beispiel mag hinken, aber beim Fußball bewege ich mich ja auch innerhalb eines Feldes. Und nur weil bestimmte Regeln existieren, die den Sport einen Rahmen geben, ist er ja auch nach über 100 Jahren nicht tot, sondern wohl der Volkssport in Europa und in einigen anderen Teilen der Welt.

Ich wollte damit nicht polemisieren, sondern anhand von einigen Beispielen klar machen, was mit den Vorgaben und in diesem Zusammenhang die Spielleitung und Spieldynamik zu tun haben, wenn hier einige davon sprechen, dass wir einen Rahmen für den Kronrat 3 brauchen.

Dieses Mal ist der Text explodiert, 'tschuldigung :).

Beitrag melden
am 07. Okt 2009

Kommentare

Ich mach mal wieder den Spielverderber... ;) Ich bin der Meinung so ein Wiki gab es schon mal und es wurde allerhöchstens rudimentär gepflegt, oder? ^^ – Maurakin am 09. Okt 2009
Ratschronist - das ist echt eine super Idee :). Könnte man auch ein wählbares Amt drauß machen ^^. Finde das einen guten Einfall, quasi einen "Archivar" zu haben. Eine Wiki ist natürlich immer nützlich und kann permanent aktualisiert werden. Das wäre in jedem Fall für Einsteiger sehr hilfreich. – Batu am 09. Okt 2009
Stimme dir zu. Es wurde übrigens schon ein ingame-Ratschronist ins Spiel gebracht für diese Aktualitätsfrage. Weiterhin könnten wir auch ein KR-Wiki schaffen. – Markus am 09. Okt 2009
Danke für die Klarstellung. Ich kann dem so nur zustimmen. Na ja, außer vielleicht was den explodierten Text anlangt...da hat Chaos_Engine absolut Recht...der Beitrag hat den Rahmen des Erträglichen noch lange nicht verlassen ;) – Lord Sidious am 07. Okt 2009
Explodierter Text sieht anders aus... ;) Ein bisschen besser verstehe ich es jetzt, bin dennoch nicht in allen Punkten Deiner Meinung... aber das liegt ja in der Natur der Sache, dass man sich nicht immer komplett einig ist... ^^ – Maurakin am 07. Okt 2009

1 Antworten

35
Punkte
877
Besucher

Suchst Du nach weiteren Beiträge zum Thema oder willst Du vielleicht einen eigenen Beitrag schreiben?

Neu hier?

Hier kannst Du einen Beitrag eines Mitglieds einsehen, kommentieren und bewerten.

» Hilfe

Themen

x 17

x 5

geschreiben

07. Okt '09

Leser

1.691 Stück

Kommentare

5 Stück

Antworten

1 Stück

letzte Änderung

09. Okt '09