skip to the main content area of this page
Aufwerten
31
Abwerten
0

Was immer wichtig für den Hintergrund ein Rollenspiel ist: Existiert nachweisbar eine Götterwelt (siehe z.B. Dungeons and Dragons), die aktiv in die Geschicke der Welt eingreifen bzw. eingegriffen haben oder nicht?

Weiterhin halte ich es für die Spieldynamik wichtig Religion in die Hintergrundgeschichte mit einzubauen. Sie ist sowohl in den meißten Rollenspielen als auch im RL - Mittelalter ein Dreh- und Angelpunkt.

So könnte man unter anderem 2 (oder auch mehr) Hauptreligionen im Spielerland als Konkurrenz gegeneinanderstellen. Ein Spieler würde sich dann bei der Anmeldung seine Religionszugehörigkeit aussuchen, was dann im Spiel selber natürlich Konsequenzen hätte (Verbündete, politische Einstellung etc.). Dazu müsste man nur in groben Zügen (z.B. monotheistisch, missionarisch, militant vs. polytheistisch, tolerant etc.) die Merkmale einer Religion aufzeigen. Schöpfungsgeschichte und ausgefeilte Liturgien können sich die Spieler sicher selbst schaffen.

Es könnte natürlich auch für Konfliktstoff mit dem Ausland sorgen, wenn z.B. heilige Stätten einer Religion im anderen Land liegen. Oder wenn der Hohepriester (Papst) einer Religion seinen Sitz in einem politisch verfeindeten Ausland hat... ihr seht schon das ist der Stoff aus dem Storytellerträume sind.

Auch wäre es evtl. sinnvoll die Fürstentümer des Spielerlandes grob einer Religionsrichtung zuzuordnen, was die Rivalitäten zwischen den Fürstentümer bzw. auch Bündnisse zwischen gleichreligiösen fördern könnte.

So, das wars erstmal, was meint ihr dazu?

Beitrag melden
am 29. Sep 2009

Kommentare

Ich denke auch, dass man die Religion aus der Regulierung heraushalten sollte. An dieser speziellen Front gab es auch nie wirklich unlösbare oder eskalierende Probleme... von daher... ^^ – Maurakin am 04. Okt 2009
Eine Staatsreligion war nie Teil des Kronrats und ich glaube daran sollten wir auch nichts ändern. Religion ist ein heikles Thema und wir sollten es dne Spielern überlassen, sich auf diesem Gebiet auszuleben. – Jakob am 29. Sep 2009
@Keleos: So wie ich es verstanden habe will die SL nur Verfassungsfragen überwachen, nicht aber solche Storytellingfragen. Persönlich bin ich diesmal für eine etwas stärkere Regulierung, weil KR2 da doch etwas gekrankt hat. – Markus am 29. Sep 2009
Nun ja, man kann es mit dem Regulieren auch übertreiben. Wenn sich die Spieler auf Religionskonflikte einlassen wollen, ergibt sich das sicher von selbst. Und wenn es zu bunt getrieben wird, ist eine SL da, die gegensteuern kann. – Keleos am 29. Sep 2009

1 Antworten

29
Punkte
839
Besucher

Suchst Du nach weiteren Beiträge zum Thema oder willst Du vielleicht einen eigenen Beitrag schreiben?

Neu hier?

Hier kannst Du einen Beitrag eines Mitglieds einsehen, kommentieren und bewerten.

» Hilfe

Themen

x 19

x 32

geschreiben

29. Sep '09

Leser

953 Stück

Kommentare

4 Stück

Antworten

1 Stück

letzte Änderung

04. Okt '09