skip to the main content area of this page
Aufwerten
39
Abwerten
0

So, da dies noch einer der offenen Punkte ist, möchte ich mit einigen allgemeinen Überlegungen die Diskussion eröffnen.

Ich gehe jetzt, weil ich die Idee wirklich eine schöne, atmosphärische Neuerung finde, davon aus, dass es ein Reisesystem geben wird. Die Schlussfolgerungen können aber natürlich genauso für ein Spielen eingesetzt werden, welches ohne dieses System auskommt.

Schauen wir doch erst einmal, wie man sich im Mittelalter fortbewegt hat und wie schnell das im Allgemeinen ging. Denn ich gehe mal davon aus, dass wir eine allgemeingültige Regel schaffen sollten, um es nicht zu kompliziert zu machen. Das heißt im Endeffekt, dass sich "systematisch" alle mit der gleichen Geschwindigkeit fortbewegen werden. Das schließt natürlich nicht aus, dass sich jemand dafür entscheidet, freiwillig länger zu brauchen. Was ebenso natürlich nicht möglich sein sollte, ist eine schnellere Fortbewegung (ob magisch oder nicht). Das heißt, dass wir die maximale, normale Reisegeschwindigkeit finden müssten.

Warum? Weil es darum geht, dass ein Kronrat auf Reisen durch das System festgelegte "Vorlaufzeiten" für eine Aktion hat. Diese müssen mit normalen Wegen an den Kronrat übermittelt werden. Da es weder Teekesselchen noch das Ploppen geben wird, heißt das, dass z.B. eine Briefwahl mit einem Kurier versendet werden wird. Dieser Kurier wird aber natürlich ebenfalls nicht ploppen können, sondern sich normaler Reisewege bedienen.

Den Sonderfall des Eilkuriers mit Pferdewechsel alle paar Kilometer sollten wir hier vernachlässigen. Dieser kann zwar storytechnisch eingebunden werden, aber wäre systemseitig ein größerer Aufwand (ist doch so, oder? ^^). In diesem Zusammenhang ein Einschub zum Thema Premium: es wäre natürlich großartig, wenn Premium-Inhaber einen schnelleren Botenservice nutzen könnten, z.B. den Kurier mit Pferdewechsel.

Ich habe mal im Internet recherchiert, wie schnell man im Allgemeinen so unterwegs war/sein konnte. Dabei habe ich folgende Tabelle entdeckt.

  • Reisender (km/T)
  • Wanderer (25-40)
  • Läufer (50-60)
  • Durchschnittsreisende ohne Eile mit Gefolge und Gepäck (30-45)
  • Reiter, die es eilig haben (50-70)
  • Berittene Kuriere mit Pferdewechsel (50-80)
  • Pferdestaffetten im Mongolenreich, 13. Jh. (375)
  • Staffettenläufer in Indien, 14. Jh. (300)
  • Päpstliche Eilboten in der Ebene, 14. Jh. (100)
  • Selbige im Gebirge (50)
  • Eilboten in Frankreich + Spanien, 14. Jh. (150-200)
  • Staffettenläufer im Inkareich (240)
  • Berittene spanische Post in Südamerika, 16. Jh. (45)
  • Flußschiffe talwärts auf Rhein oder Po (100-150)
  • Segelschiff (120-200)
  • Wikingerschiff (150)

Diese Tabelle deckt sich auch weitestgehend mit anderen Quellen, so dass man diese Tabelle als Ausgangswerte durchaus verweden kann, ohne größere Bedenken aufkommen zu lassen. Als Anmerkung wird immer gesagt, dass die Maximalwerte nur unter optimalen Bedingungen erreichbar waren und auch nicht über längere Zeit machbar waren, so dass ich mich im weiteren auf die minimalen Werte beziehe, allerdings ohne solche Dinge einzuberechnen, wie dass im MA, wenn man Pech hatte, sich erst einen oder mehrere Monate später ein Schiff fand, welches in die richtige Richtung fuhr. Von daher sind wir mit den minimalen Werten ohne Verzögerung wahrscheinlich immer noch weit unter der normalen Reisedauer für eine bestimmte Strecke, die im MA möglich war.

Jetzt begibt sich ein Kronrat auf Reisen. Mit welcher Geschwindigkeit bewegt er sich? Ich würde von einem "Durchschnittsreisenden mit Gefolge und Gepäck" ausgehen wollen, also von 30 km pro Tag IG.

"Pro Tag IG". Was ist denn das in unserer OOG-Zeit? Ich gehe davon aus, dass ein Monat IG eine Woche OOG ist, wie es auch in den vorhergehenden Kronräten usus war. Um die Umrechnung möglichst einfach zu gestalten würde ich jedem Monat IG 35 Tage geben und dem Jahr 13 Monate, dann würde sich ergeben, dass jede Stunde OOG gleichzusetzen wären mit 5 Stunden IG. Genauso mit den Tagen 5 IG-Tage = 1 Tag OOG.

Im Überblick:

  • IG-Zeit/OOG-Zeit
  • 5 Tage/1 Tag
  • 5 Stunden/1 Stunde
  • 1 Monat/1 Woche
  • 1 Jahr/13 Wochen=1/4 Jahr
  • 4 Jahre/1 Jahr

Und schon haben wir die Vorlage für einen Kalender... ;)

Wenn wir jetzt einen Maßstab für die Karte wählen wollen, würde ich davon ausgehen wollen, dass auch jemand, der sich "am Ende der Welt" aufhält immer noch ein Zeitfenster zur Teilnahme an den IG-einmonatigen Abstimmungen teilnehmen können soll, würde sich ergeben, dass er nur weniger als einen halben Monat entfernt sein darf (er muss von einem Kurier von der Abstimmung unterrichtet werden und muss dann noch einen Kurier zurückschicken). Das wären also 17,5 IG-Tage, realistischerwiese also 17 Tage, damit ein Zeitfenster bleibt.

Als Reisegeschwindigkeit des Kuriers würde ich die berittene spanische Post in Südamerika ansetzen.

17 Tage * Kuriertagesreise (45 km) = 765 km

Nun liegt Kronstadt auf der aktuellen Karte relativ in der Mitte des Kontinents, so dass sich eine maximale Spannweite des Kontinents von ca. 1.500 km ergibt.

Voila! :)

Anmerkungen? Kritik? Was auch immer?

Kommentare

gg Aber ich denke mal, dass eh sehr selten jemand unter Höchstgeschwindigkeit reist... ;) – Maurakin am 05. Nov 2009
Stimmt :-) Nur weil der KR zu Fuß unterwegs ist muß es der Kurier ja nicht sein. Denkfehler von mir g – Neptun am 04. Nov 2009
@Neptun: Das ist ja nur bei der Reise des Kronrates selbst ein Problem. Wenn man eben sagt, dass man zu Fuß wandert, dann müsste der Kronrat dementsprechend selbstständig diese Mehrzeit einplanen. Die Kuriere sind ja deswegen nicht langsamer... ;) – Maurakin am 03. Nov 2009
Man könnte das auch noch für alle Provinzen mit unterschiedlicher Topografie und Straßenwesen aufdröseln, aber irgendwo muss man eine Grenze ziehen. Wenn man wieder das MA kopieren will, müssten weite Flächen bewaldet sein, darum halte ich die Tabelle schon für realistisch. (Wenn ... ;o) – Benares am 03. Nov 2009
Zunächst einmal vielen Dank für die Recherche. Ich sehe bei der zeitlichen Verzögerung ein Problem. Wie gleicht man nicht die unterschiedlichen Reiseformen (zu Fuß, zu Pferd, mit Kutsche) aus? Ansonsten gebe ich Maurakin recht. Eind Durchschnittsgeschwindigkeit von 45 KM/T ist angemessen. – Neptun am 03. Nov 2009
Weitere 4 Kommentare anzeigen

0 Antworten

Suchst Du nach weiteren Beiträge zum Thema oder willst Du vielleicht einen eigenen Beitrag schreiben?

Neu hier?

Hier kannst Du einen Beitrag eines Mitglieds einsehen, kommentieren und bewerten.

» Hilfe

Themen

x 4

x 17

x 7

x 1

x 12

geschreiben

03. Nov '09

Leser

1.084 Stück

Kommentare

9 Stück

Antworten

0 Stück

letzte Änderung

05. Nov '09