skip to the main content area of this page
Aufwerten
31
Abwerten
0


Rasse: Troll

Gebein in Fels und Stein, Stark und Mächtig, Trollgestalt; Das Schweigen ist geboten, denn klein ist unser Reigen; Hüte dich vorm fremden Wesen, gegen dich wird es sich wenden; Deine Gestalt soll stets verborgen sein, sonst forderst du den Feind; Haltet euch im Kleinen, sonst droht des Feindes fester Griff; Seid alle stets versteckt gehalten, sonst wird die Höhle aufgefunden.

Trollklagelied, gefunden an den Wänden einer Höhle in Arcion

Von allen Seiten umzingelt, die Zwerge jagen uns aus unseren angestammten Gebieten in den Bergen, tilgen unsere Nahrung hinfort und nicht selten vernichten sie dabei unsere Brut. Wir sind friedfertige Wesen, und wir können verzeihen, aber wir sehen uns immer in der Unterzahl, und da nützt uns auch unsere enorme Größe und Stärke auch nichts.

Wir Trolle sind Einzelgänger, die, wenn überhaupt, nur in kleinen Gruppen leben, um nicht weiter aufzufallen. Das ist bedingt durch unsere schmerzliche Vergangenheit. So fürchtet uns der Mensch, jagt und verfolgt uns, weil sie befürchten, dass wir ihre Kinder stehlen und unsere eigenen an derer statt dort aussetzen. Wenn die wüssten, wie wir uns wirklich vermehren, dann würden sie sich vor Scham in einem dreckigen Pfuhl selbst ersäufen. Die Elfen dulden uns ebenfalls nicht in ihrer Nähe, sie sehen uns nicht einmal als denkende Wesen oder gar Volk an, weil wir aus Stein und Fels geboren. Lediglich die Orks, die können unsere Gegenwart zumindest ertragen, auch, wenn wir uns auch von deren Siedlungen fern halten. Sie achten unsere Stärke, denn nichts kann allein gegen einen Troll bestehen, auch, wenn sie uns keine Ehre zusprechen.

Wir Trolle haben früh gemerkt, dass wir in dieser Welt des Fleisches auf uns allein gestellt sind. Damit müssen wir leben, wir trachten danach allein zu bleiben und verstecken uns, denn zumeist, wenn wir auf Angehöriger anderer Rassen treffen, ist das Geschrei groß. Selbst wenn wir uns äußern wollten, werden wird sofort angegriffen und zerschmettert. Mittlerweile wurden wir in fast allen Ländern durch die Fleischlinge an die äußern Grenzen oder an das Gebirge gedrängt. Ja, wir grollen euch Fleischlingen, aber kann man es uns verdenken? Ihr seid oft unser Tod, nur auf uns allein gestellt können wir überleben.

Doch, manchmal, selten aber doch, trauen sich mutige unseres Volkes den Schutz der Deckung aufzugeben und wollen die Fleischlinge an unserem Gram der Welt gegenüber teil haben lassen, an unserer Geschichte und unserem Leiden und unserer Trauer darüber, wie man uns behandelt. Die Einen, so wie ich, die das Gespräch suchen, die Anderen von unserem Gram und der Trauer genährt, mit Gewalt.

Eines Tages, da wird man vielleicht mehr in uns sehen als plumpe behebige Brocken denen man das Recht auf Leben abspricht.

Krat
im Gespräch mit einem Historiker der Halblinge


Beitrag melden
am 16. Okt 2009

Kommentare

Kann sich dem Hochmeister nur anschließen und stapelt schon mal das Holz für die Scheiterhaufen ;) Obwohl...brennen Trolle eigentlich...mhh...die schmelzen eher, oder? – Lord Sidious am 18. Okt 2009
zieht sein T-Shirt an: I ♥ Trolls – Maurakin am 17. Okt 2009
Als ehemaliger Troll muss ich sagen - toll – hihe am 16. Okt 2009
Erschlagt die Trolle wo ihr sie auch antrefft. :-) – Hochmeister am 16. Okt 2009
Ich hab jetzt schon Mitleid mit den Trollen :-( – Markus am 16. Okt 2009

0 Antworten

Suchst Du nach weiteren Beiträge zum Thema oder willst Du vielleicht einen eigenen Beitrag schreiben?

Neu hier?

Hier kannst Du einen Beitrag eines Mitglieds einsehen, kommentieren und bewerten.

» Hilfe

Themen

x 2

x 34

geschreiben

16. Okt '09

Leser

803 Stück

Kommentare

5 Stück

Antworten

0 Stück

letzte Änderung

18. Okt '09