skip to the main content area of this page
Aufwerten
37
Abwerten
0

Kronrat – die Königswahl.

Unter diesem Titel erblickte der erste Kronrat 1999 das Licht der Onlinewelt. Das Spielziel war prinzipiell sehr einfach: Als Kronrat hast du nur das Ziel stets mehr Macht anzusammeln und am Ende selbst zum König gewählt zu werden und es auch zu bleiben. Doch wie es so oft ist, überleben die meisten Pläne die Konfrontation mit der Realität nicht. Ein König wurde nämlich im ganzen Kronrat nie gewählt. Die ersten Spieler entschieden die Monarchie abzuschaffen und eine Demokratie einzuführen – von da an wurden ein Präsident und eine Regierung gewählt. Dieses System setzte sich durch und begeisterte über vier Jahre hinweg hunderte von Spielern.

Kollo, Prof. Yargestein, Seko, Zeus Olympiakos, Philip McGregor, Cel von Greifenfurt, Sir Geoffrey – das sind die ehrwürdigen Namen derer, die es geschafft haben Präsident zu werden. Bis 2003 politisierte der Kronrat ununterbrochen und führte Debatten, intrigierte, kämpfte und arbeitet an einem perfekten Staat. Unzählige Richter, Gesandte, Diplomaten, Minister, und viele mehr arbeiteten im Kronrat und versuchten ihre Vorstellung durchzusetzen. Kriege, Hungersnöte, Epidemien, Zahlungsunfähigkeiten galt es zu bewältigen. Das Vereinigte Königreich, das Land welches der Kronrat beherrschte, stand mehrfach am Abgrund durch äußere und innere Einflüsse und trotzdem schafften es die Kronräte immer wieder das Vereinigte Königreich zu erhalten. 2002 ging für die erste Version des Kronrats das Licht aus und es sah so aus, als wäre das Spiel beendet. Weit gefehlt!

2004 ging die zweite Ausgabe des Kronrats, dieses Mal unter dem Namen Kronrat – die Wahl, an den Start. Die Spieler entschieden sich neue Wege zu gehen. Ein Kaiser sollte den Vielvölkerstaat des neuen Kronrats regieren. Auch dieses System überlebte nicht lange. Ein Kleinkrieg zwischen verschiedenen großen und kleinen Staaten, in denen verfeindete Kronräte die Fäden zogen, bekriegten und bekämpften sich von da an. Bündnisse entstanden und gingen unter. Doch der Kampf blieb. Über drei Jahre buhlten verschiedene Fraktionen innerhalb des Kronrats um die Vormacht – die jedoch nie errungen werden konnten. 2006 war dann auch die Zeit des zweiten Kronrats abgelaufen.

Viele Jahre sah es so aus, als gäbe es nie wieder einen Kronrat, in dem sich Politiker aller Art, treffen konnten. Bis jetzt!

2011 geht Kronrat in die dritte Runde.

Wieder einmal heisst es: Alle Macht geht vom Volke aus, kehrt jedoch nie zum Volk zurück. Der Kronrat erhält immer die Regierung, die er verdient hat – nur welche wird das sein?

Kommentare

DvK war es definitiv auch. :-) – dudo am 15. Feb 2011
dudu von kohle? – Jeremy Beaumont am 15. Feb 2011
Ich glaube auch, dass noch jemand fehlt, aber ich komme beim besten Willen im moment nicht auf die Namen. Deinen anderen Worten kann ich nur zustimmen Batu. – Jakob am 08. Feb 2011
Ich bin mir nicht all zu sicher, aber irgendwie war doch zwischen SEKO und ZEUS noch wer, wenn nicht gar mehrere... meine Erinnerung kann auch trügen. Hoffen wir, dass die Neuauflage nicht an den Fehlern der Vergangenheit erkranken wird un zu Grunde geht. Eine aktive Spielleitung wird der Sache bestimmt gut tun - ihr dürft mich teeren und federn, wenn ich in der Zukunft daneben liegen sollte ;). – Batu am 07. Feb 2011
@Keleos: Zugegeben der Vergleich mit René Goscinny oder Adolf Kabatek ist schmeichelhaft, aber deine Vergleiche neigen ein wenig dazu irrwitzig zu werden. Aber danke für die Berichtigung der Jahreszahlen, so genau hatte ich das nciht mehr in Erinnerung. – Jakob am 07. Feb 2011
Weitere 4 Kommentare anzeigen

0 Antworten

Suchst Du nach weiteren Beiträge zum Thema oder willst Du vielleicht einen eigenen Beitrag schreiben?

Neu hier?

Hier kannst Du einen Beitrag eines Mitglieds einsehen, kommentieren und bewerten.

» Hilfe

Themen

x 4

x 10

x 4

x 1

x 11

geschreiben

05. Feb '11

Leser

881 Stück

Kommentare

9 Stück

Antworten

0 Stück

letzte Änderung

17. Feb '11