skip to the main content area of this page

Dies ist die Antwort auf den Beitrag: Weniger ist manchmal mehr - warum denn dann gerade nicht bei den Rassen?


Aufwerten
30
Abwerten
0

Mir ist eben eine Idee gekommen um den Streit bezüglich der Spielbarkeit von Orks und Trollen zu einem Konsens zu bringen.

Wir sind uns einig, dass die Orks und Trolle der Clanländer böses Pfuibah sind. Das heißt aber natürlich nicht, dass es Orcs und Trolle nicht auch bei uns geben kann.

Wir mögen natürlich Orks nicht, weil sie eine ständige Bedrohung für uns sind, und Trolle hassen wir, weil wir Vorurteile gegen sie hegen, und weil sie eigenartig sind.

Dennoch müssen wir uns darüber im Klaren sein, dass an der Grenze nicht der Lebensraum der Orks und Trolle endet und dass es auch bei uns, vor allem angrenzend an die Clanlande diese Rassen als Einheimische gibt, womöglich auch gar nicht mit denen da drüben im Pakt stehend.

Der Hass in der Bevölkerung und in den Räten ist aufgrund dieser Vorurteile gegen die einheimischen Orks und Trolle groß, aus diesem Grund sollten sie bei uns entrechtet werden.

Entspechend dem KR1 wo ausländische Reiche vor dem Rat blabla führen durften, sollten aber auch unsere einheimischen Trolle und Orks trotz Stimmlosigkeit das Recht haben, vor dem Rat als Vertreter dieser einheimischen Wesen, sprechen zu dürfen.

Ich denke, darauf sollten wir uns einigen können, vor allem, da wohl kaum Viele außer Hespi und wagemutige Trolle und Orks die sich über diese Rechtlosigkeit im klaren sind getrauen werden einen solchen Charakter zu schaffen. Diese Charaktere könnten natürlich zum Guten oder Schlechten für diese beiden Minderheiten genutzt zu entsprechenden Sanktionen oder Lockerungen der bestehenden Rechtlosigkeit durch den Kronrat führen.

Selbst die SL kann, wenn sie Lust hat mittels eines solchen Charakters Aufgaben fürd en Rat entstehen lassen.

Beitrag melden
am 24. Okt 2009

Kommentare

Ich verstehe die Emotionalität gerade nicht wirklich, die in diese Sache eingebracht wird. Was ist daran verkehrt, wenn wir "unzivilisierte" Landstriche auch mit "unzivilisierten", bzw. züruckgezogenen (Trolle) Völkern bestücken? Bei der Andersartigkeit der Trolle noch nicht mal verwunderlich. – Batu am 25. Okt 2009
@Pedo: Ja, dieser Schlussfolgerung könnte ich mich durchaus anschliessen. – Jakob am 25. Okt 2009
Ich bleibe dabei: Es gibt für mich keinen Grund im Spielerland einigermaßen "domestizierte" Orks und Trolle als Spielerrasse anzubieten. Wer sie wählt muss dann eben mir der negativen Reaktion anderer Räte leben. – Markus am 24. Okt 2009
Selbst wenn du die SL bist, ist deine Aussage einfach Unsinn; genauso wie das Land im Osten aus usnerer sicht wild ist, gilt der Sicht unseres Landes auch für die Länder im Westen, Süden und Norden, sollen wir jetzt alle Rassen verbieten, weil in allen Ländern um uns herum alle Rassen vorkommen? – Pedo am 24. Okt 2009
Ich tendiere dazu Batu und Lord Sidious Argumentationen zuzustimmen. Wenn es ein wildes Clanland der Orks geben soll, wäre es sicherlich richtig diese beiden Rassen (Orks und Trolle) für unspielbar zu erklären. Erscheint mir zumindest logischer als dein Ansatz. – Jakob am 24. Okt 2009

0 Antworten

Suchst Du nach weiteren Beiträge zum Thema oder willst Du vielleicht einen eigenen Beitrag schreiben?

Neu hier?

Hier kannst Du einen Beitrag eines Mitglieds einsehen, kommentieren und bewerten.

» Hilfe

Themen

x 34

geschreiben

24. Okt '09

Leser

791 Stück

Kommentare

5 Stück

Antworten

0 Stück

letzte Änderung

25. Okt '09