skip to the main content area of this page
Aufwerten
26
Abwerten
0

Ich würde gern noch ein Thema anreisen, welches mir persönlich bei meinem KR-Einstieg ziemlich zu schaffen gemacht hat: Die Einsteigerfreundlichkeit.

Ich habe KR 1 nicht gekannt und habe KR 2 erst entdeckt, als das Spiel fast ein Jahr lief. Mir ist der Einstieg damals ziemlich schwer gefallen. Ich habe tagelang die Hintergrundstory gelesen, die Verfassung und Gesetze studiert und „unzählige“ Beiträge im Archiv durchforstet, bevor ich meinen ersten Beitrag geschrieben habe und dennoch ging der gründlich daneben…Die nächste Zeit hat sich das auch kaum geändert. Bis ich damals kapiert hatte, dass das Sternenreich von dem die Hintergrundstory sprach, gar nicht mehr existiert und stattdessen lauter kleine Reiche entstanden waren, vergingen z.B. Tage. Vorher hatte ich mich nur gewundert, dass es in diesem Reich vermeintlich zwei Kaiser gab – dem war dann natürlich nicht so…

Den wenigen Spielern, die nach mir noch dauerhaft zum KR gestoßen sind, ging es da kaum anders. Und eben da lag das Problem: Es sind eben nur noch wenige Spieler überhaupt dauerhaft zum Spiel dazugestoßen.

HiHe hat vollkommen recht, ohne lesen geht hier gar nichts. Wer sich nicht die Zeit und die Muße nimmt, sich gründlich einzuarbeiten, ist hier fehl am Platz. Und wer sich einmal eingearbeitet hat, wird kaum noch Schwierigkeiten haben. ABER – das Einarbeiten, nachdem das Spiel schon einige Monate gelaufen ist, artet regelmäßig zum fulltime job aus! Hier verschenken wir viele Punkte. KR ist ein klasse Spiel, dass erkennt man aber erst NACH der Einarbeitung. Viele Spieler kommen nur gar nicht soweit, da sie entnervt aufgeben, bevor sie das Licht am Ende des Tunnels sehen.

Bisher hat man sich dieses Problems mittels einer Lobby für Neulinge angenommen. Die wurde weder von den Neueinsteigern, noch von den Aktiven besonders ernst genommen. Daher vielleicht ein Alternativvorschlag:

Wie wäre es mit einer Familiengründung im KR? Bisher hatten die Spieler Charaktere gespielt, die – außer auf politischer Ebene – nicht miteinander verbunden waren. Warum führt man nicht als feiwillige Option Familienclans ein?

Ich stelle mir das so vor: Wer Lust hat, führt seinen Charakter nicht als Einzelperson sondern (bspw.) als Familienoberhaupt ein. Er gründet eine Familienlobby und schreibt etwas zur Geschichte und politischen Ausrichtung derselben. Einige andere Spieler schließen sich dann vielleicht - bei Gefallen - der Familie an. Im Idealfall werden wir dann im Spiel einige Familien mit gegenläufigen Interessen und Wurzeln haben (zwei platte Bsp.: adlige und bürgerliche Familien; oder religiöse und nicht religiöse Familien).

Neueinsteiger – die man auf diese Optionen natürlich hinweisen müsste - hätten dann bei der Erstellung ihres Chars die Wahl, ob sie alleine ins Spiel finden wollen (mit allen Vor- und Nachteilen, wie bisher auch). Oder ob sie sich einer bereits existierenden Familie anschließen wollen. In diesem Fall könnte sich der Neuling eine Familie aussuchen, die seinen Vorstellungen am ehesten entspricht und mit dem jeweiligen Oberhaupt Kontakt aufnehmen (Wie dieses Oberhaupt ig bestimmt wird, kann und sollte jede Familie intern selbst regeln). In Absprache mit der jeweiligen Familie kann der Neuling dann einen neuen Char erstellen und in die Spielwelt (und die Familie) einsteigen.

Meines Erachtens bringt dieser Weg verschiedene Vorteile mit sich. Der Vorteil für die Neueinsteiger ist, denke ich, relativ klar: Die umständliche Einarbeitungszeit wird wesentlich verkürzt. An der ersten Story (Einführung des neuen Familienmitglieds in die Spielwelt) arbeiten mehrere Familienmitglieder (und damit aktive Spieler) mit. Diese können dem Neueinsteiger beim Schreiben dieser ersten Rede aktib helfen und schreiben günstigstenfalls gleich eine eigene Rede zu diesem Thema. Das bereichert die Stroytellingsäule des Spiels und verhindert, dass ein Neuling mit seiner ersten Rede völlig daneben liegt und ggf. die Lust am Spiel verliert.

Zum anderen kann die Familie das Neumitglied aktiv unterstützen und im Kronrat fördern. Wer diesen Weg als Neueinsteiger nicht gehen möchte, der steigt halt ganz klassisch in das Spiel ein und arbeitet sich allein durch das Archiv, bis er sich dem KR vorstellt.

Aber auch für die aktiven Spieler hat das ganze einen Vorteil. Wer sich gut um die Aufnahme von Neumitgliedern in die eigene Familie kümmert, dürfte mehr Familienmitglieder haben, als andere Familienclans. Und je größer die eigene Familie, desto größer natürlich auch der Einfluss des Clans im KR. Drei Familienmitglieder haben eben gemeinsam mehr Einfluss, als ein Einzelspieler. Einziges Risiko: die Familie kann sich natürlich auch über einzelne Fragen der Tagespolitik zerstreiten und sich im Rat unterschieldich verhalten. Aber es gibt eben keine Vorteile ohne die dazugehörigen Nachteile.^^

Was haltet Ihr davon?

Beitrag melden
am 26. Sep 2009

Kommentare

Ich fand die ganzen Mentoren-Programme, Neulingslobbys etc. immer ziemlichen Quatsch und habe sie auch als Neuling selbst nie genutzt und habe mir meine "Mentoren" selbst gesucht - bzw. umgekehrt, weil vielversprechende Neulinge in KR1 noch was wert waren (auch wegen der Zugangskontrolle!!). – Maurakin am 27. Sep 2009
@HiHe: Markgrafen gab es nur ca. 2 Monate, danach wurden sie wieder abgeschafft. Du sprichst vermutlich von den Gesandten?! Auf freiwilliger Basis gab es das ja bereits (ich errinere an die Familie Palmer z.B.) und dabei sollten wir es auch belassen. – Jakob am 26. Sep 2009
Grundsätzlich bin ich dafür Kronräte zu belohnen die Einsteigern helfen. Bei diesem Modell besteht allerdings die Gefahr, dass man neue Kronräte als z.B. seine Kinder einführt und diese nach einige Wochen den Kronrat wieder verlassen. Nicht gut für die persönliche Hintergrundgeschichte. – Markus am 26. Sep 2009
In KR 1 war der Einstieg noch leichter - es gab dort keine festzemtierten Landesherren - Markgrafen wohl, aber die waren icht so mächtig damals. – hihe am 26. Sep 2009

1 Antworten

27
Punkte
761
Besucher

Suchst Du nach weiteren Beiträge zum Thema oder willst Du vielleicht einen eigenen Beitrag schreiben?

Neu hier?

Hier kannst Du einen Beitrag eines Mitglieds einsehen, kommentieren und bewerten.

» Hilfe

Themen

x 6

geschreiben

26. Sep '09

Leser

757 Stück

Kommentare

4 Stück

Antworten

1 Stück

letzte Änderung

27. Sep '09