skip to the main content area of this page

Dies ist die Antwort auf den Beitrag: Rassen, Ausland, Provinzen und Religion


Aufwerten
35
Abwerten
0

Ich habe mich mal an einer Staatsreligion versucht, die nicht zu sehr ins detail geht und unheimlich viel Spielraum für die Spieler läßt.

Die Lehren des Phei

Man erzählt sich, dass ein Schäfer in die nördlichen Berge zog, um seine Schafe die grünen, saftigen Felder beweiden zu lassen. Eines nachts legte er sich zum Schlafen nieder. Er hatte sich ein kleines Lagerfeuer entfacht, dass die Wölfe und sonstiges Getier fernhalten sollte.

Und so geschah es, dass der Schäfer des Nachts erwachte und er eine Gestalt aus Feuer erblickte. Hinter dieser riesigen Gestalt erblickte er weitere, jedoch viel kleinere Wesen die er jedoch nur schemenhaft erkennen konnte. Er konnte nicht einmal sagen wie viele es waren.

Die Feuergestalt sprach "Ich bin Phei, Herrscher über Leben und Tod!" Der Schäfer erstarrte vor Angst und Ehrfurcht. "Fürchte dich nicht, denn ich bin dir wohlgesonnen."sprach die Erscheinung weiter "Du sollst von nun an mein Verkünder sein. Trage die Weisheiten des Phei in deine Welt und lebe bis ein jeder sich bekennt."

"Allmächtiger," erwiderte der Schäfer "wie kann ich etwas weitertragen, von dem ich nichts weiß?" "Du wirst wissen und du wirst tun wie ich dir geheißen habe. Denn ich bin Phei, Herrscher über Leben und Tod!"

Mit diesen Worten schleuderte die Erscheinung einen hellen Lichtstrahl auf den armen Schäfer, der nicht wusste wie ihm geschah. Am nächsten Morgen erwachte der Schäfer und "er wusste". Von diesem Tage an wanderte er über die Welt und verkündete die Lehren des Phei. Ein jeder sollte danach leben oder aber in ewiger Qual sterben.

So steht es geschrieben im großen Buche, dass ein weiser Gelehrter verfasste nach den Erzählungen des Schäfers. Über die Jahre verschwand dieses Buch und ob es jemals gefunden wird weiß ein niemand zu sagen. Aber die "Lehren des Phei" leben noch heute und sind Grundlage des Glaubens geblieben.

Wie gesagt nur ein Vorschlag der gerne auch erweitert, verändert oder oder zerrissen werden darf.

Kommentare

Ich denke auch nicht, dass da viel mehr dazu gehört. Eventuell noch so etwas wie die Glaubensgrundsätze, die die Lehren auf einen Nenner bringen, um die Grundtendenzen deutlich zu machen, ohne verschiedene Strömungen auszuschließen. Religionen haben im Normalfall so was, was die Stömungen verbindet. – Maurakin am 27. Okt 2009
Nein, ausführlicher muss daran gar nichts sein. Nur, dass das Ganze schon sehr lange zurückliegt und sich verschiedene Strömungen entwickelt haben. Naja, und der Name "Phei" hört sich an wie etwas Ausgespucktes. Da könnte man noch nachbessern: Throm, Alamat, Breewen, Keltos, Zaithara oder so. – Keleos am 26. Okt 2009
Namen sind Schall und Rauch g Es wurde bewußt so vage gehalten, um dem Klerus größtmöglichen Spielraum zu geben. Gerade das verschollene Buch bietet doch viel Platz für Expeditionen und Diskussionen um die Echtheit. Aber ich kann gerne versuchen die Lehren noch auszuschmücken, falls gewünscht. – Neptun am 25. Okt 2009
Siehe Jakob und der Name Phei gefällt mir nicht gg – Markus am 24. Okt 2009
Vom Grundsatz her nicht schlecht, aber etwas ausführlicher wird die "Geschichte" der Religion, ihre Lehren und Praktiken schon beschrieben werden müssen. – Jakob am 24. Okt 2009

0 Antworten

Suchst Du nach weiteren Beiträge zum Thema oder willst Du vielleicht einen eigenen Beitrag schreiben?

Neu hier?

Hier kannst Du einen Beitrag eines Mitglieds einsehen, kommentieren und bewerten.

» Hilfe

Themen

x 19

x 2

x 10

geschreiben

24. Okt '09

Leser

853 Stück

Kommentare

5 Stück

Antworten

0 Stück

letzte Änderung

01. Feb '10