skip to the main content area of this page
Aufwerten
35
Abwerten
0

Wie ich feststelle hat sich hier, gerade um diese drei Themen eine sehr hitzige Debatte entwickelt, deshalb will ich kurz einige Sachen klären.

Magie:

Christian und ich haben dies schon ganz zu Beginn in diesem Forum unmissverständlich klar gemacht: Es wird keine Magie geben im neuen Kronrat.

Gründe hierfür gibt es mehrere:

  • Der neuen Kronrat orientiert sich an historischen Staaten des Mittelalters. Natürlich bleibt es eine Fanatsiewelt, aber eben mit mehrn und stärkeren Bezügen zu historischen staaten des Mittelalters.

  • Die Erfahrung mit der Magie waren, besonders im KR2 eher durchzogen, um es einmal sanft zu formulieren.

  • Um Magie tragbar zu machen, bräuchte es klare richtöinien und Regeln. Da die Speilleitung im neuen Kronrat aber genug andere Aufgaben uebernehmen muss, ist es einfahc nicht möglich auch diesen Punkt noch abzudecken.

Rassen:

Dieser Punkt hängt sehr stark mit dem ersten Punkt zusammen. Verschiedene Rassen sind synonym mit einer Fantasiewelt zu verstehen. Da wir aber gerade in diesem Punkt, wie schon gesagt, etwas Weg von der Fanatasie zu einer Welt wollten, die sich an der vergangenen Realität orientiert, war es ursprünglich nicht geplant die Rassen wieder einzuführen.
Da die Rassen im Kronrat selbst auch kaum bis nie Beachtung gefunden haben und gerade die Rassenlobbys selten einen wirklichen Nutzen erbringen konnte, war es eigentlich ausgemahct, die Rassen durch Stände oder etwas ähnliches zu ersetzen.

Hier sehe noch durchaus Diskussionsbedarf. Ich werde mich gerne von euren Argumenten und Vorschlägen überzeugen lassen, dass die Rassen einen Sinn im neuen Kronrat haben.

Religion:

Dieser Punkt hat mich doch etwas nachdenklich gemacht. Ursprünglich war, so gebe ich zu, keine Staatsreligion geplant. Schliesslich stand dies auch beiden vorherigen Kronratversionen nicht zur Debatte. Trotzdem wurde jetzt hier das Thema aufgenommen und diskutiert. Es gibt durchaus Punkte, die die Einführung einer Staatsreligion interessant gestalten würden (gerade in Zusammenhang mit dem Ständewesen). Andere Punkte sprechen klar dagegen.

Falls das System eine Ständewesens wirklich von der Mehrheit hier bevorzugt und unterstützt wird, müssen wir eine Staatsreligion vorschreiben, da ansonste der Klerus unspielbar wäre.
Summa summarum: Müssen wir uns hier die Frage stellen, wollen wir ein Ständesystem oder nicht? Wenn wir nämlich diese Frage mit "ja" beantworten, kommen wir nicht darum herum, eine Staatsreligion zu definieren.

Damit beende ich für's erste meine Ausführungen zu diesen Themen.

Beitrag melden
am 11. Okt 2009

Kommentare

Doch, es wird Magie geben im Kronrat, weil das Thema auch bestandteil des Mittelalters war - die Frage ist nicht ob es sie geben wird - es wird sie geben - die Frage ist wie weit Magie gehen wird, was sie kann und darf, Hexen, Magier, unerklärbare Phänomene - alles Mittelalter, zeitgerecht – hihe am 12. Okt 2009
@Pierre: Besten Dank für das deutliche Votum. – Jakob am 12. Okt 2009
Klare und unmissverständliche Worte. Auch mich wird ein Verbot der Magie mitnichten davon abhalten Spieler des neuen Kronrats zu werden. Danke für die konsequente Linie der Spielleitung. Zum Ständewesen: ja, brauchen wir. Zur Staatsreligion: auf jeden Fall auch! – Pierre de Siorac am 12. Okt 2009
@Maurakin: Richtig. Magie gitb es nicht, ist verboten oder wie du esd auch nennen magst. – Jakob am 11. Okt 2009
Schließe mich Maurakins Position an, drohe aber nicht mit Ausstieg wenn irgendwas anderes kommt, denn ich bin flexibel ;-) – Markus am 11. Okt 2009
Weitere 2 Kommentare anzeigen

1 Antworten

34
Punkte
858
Besucher

Suchst Du nach weiteren Beiträge zum Thema oder willst Du vielleicht einen eigenen Beitrag schreiben?

Neu hier?

Hier kannst Du einen Beitrag eines Mitglieds einsehen, kommentieren und bewerten.

» Hilfe

Themen

x 19

x 17

x 34

geschreiben

11. Okt '09

Leser

916 Stück

Kommentare

7 Stück

Antworten

1 Stück

letzte Änderung

12. Okt '09