skip to the main content area of this page

Dies ist die Antwort auf den Beitrag: Die Spielleitung: Das Ausland


Aufwerten
36
Abwerten
0

Erst einmal an Dank an Maurakin für die Karte(n) die unsere zukünftige Spielwelt schon einmal greifbar macht. Jetzt zum Thema der Staaten, Nationen die hier gezeigt bzw. mit Leben gefüllt werden sollen.

Ich für meinen Teil finde 10 Länder eindeutig zu viel. Bedenkt das das Ausland von SL gespielt werden bzw. gesteuert werden soll. Wer jemals selbst ein Land vertreten hat, sei es als Fürst in KR2 oder als Botschafter für mehrere Länder in KR1 weiß, das dies eine spielfüllende Aufgabe ist und für weitere Ratsaufgaben so gut wie keine Zeit mehr war, gerade wenn eine Story mit "seinem" Land am Laufen war. Da die SL aber bisher lediglich nur eine Person ausfüllt die auch oder besser gesagt vorrangig das Ratsgeschehen im Auge behalten soll finde ich diese schiere Masse an Ländern als unmöglich zu spielen. Masse ist nicht gleich Klasse. 2-4 gut gespielte Länder sind besser als 10 halbherzige bzw. bis gar nicht gespielte Länder.

Die Anzahl der Länder ist OK. Je mehr Vielfalt desto besser! Welche Nachteile gäbe es denn? Schließlich bleibt die Spielerwelt erst einmal darauf beschränkt und man kann nicht schnell mal beliebig neue Länder schaffen. – Markus

Einige Nachteile habe ich oben schon beschrieben. Im übrigen war es doch konsens, so wie ich es verstanden habe, das die Spieler an sich keine neuen Länder einfach so schaffen können. Dies bleibt der SL vorbehalten (durch Expeditionen usw.) sollte Bedarf bestehen bzw. um einen neuen größeren Storyplot ins Laufen zu bringen.

Um eine Idee die auch Batu schon geäußert hat wieder einzubringen würde ich z.B alle östlichen Länder des Landes X als Niemandsland ausgeben. Landstriche die vornehmlich von verschiedenen Stämmen ohne zusammenhängendes "Nationalbewußtsein" bewohnt werden. Hier auch wieder die Idee von Ork- und Trollstämmen die immer mal wieder in die Grenzgrafschaften (oder wie es auch immer heißen mag) eindringen und Dörfer usw. plündern. Der sogenannte permanente "äußere Bedrohungseffekt".

Auch eine Besiedelungspolitik gen Osten wie es im Mittelalter durch das HRRdN betrieben wurde und die daraus entshehenden Probleme für Siedler, Kaufleute, durch marodierende Banden usw., usw. wäre denkbar und würde genügend Stoff für zig Storys bieten. Auch können die übrigen Nationen des Kontinents dort Land für sich beanspruchen was wiederum genügend Rede-und Konfliktpotenzial für unsere VP und AP Räte bringen würde. Missionierung Seitens des Klerus,...

Ich will mich auch gar nicht weiter auf diese Idee versteifen sondern nur Ansätze bringen. Die jetzt angedachte Länderzahl gab es auch nicht zu Hochzeiten beider KR´s wenn man die Provinzen Nastrions aus dem zweiten Teil als eigentsändige Länder und somit Ausland einmal ausklammert. (Wobei KR2 hier sowieso eigen war, aber anderes Thema).

Um nochmal zusammenzufassen: Wie einige schon geäußert haben ist die SL eine Mammutaufgabe, gerade wenn diese nur eine Person umfasst. Die SL soll maßgeblich im Rat "für Ordnung" sorgen. Kommen jetzt noch 10 Länder hinzu ist dies schier nicht zu überwältigen. Gerade wenn zum einen 10 Länder gleichzeitig bedient werden wollen. Deswegen: Lieber einige Zusammenfassen und für mein empfinden den kompletten Osten als "Stammesland" definieren, das Raum für zig Storys und Abenteuer bietet.

Kommentare

Siehe Batu, eine angeschlossene Landmasse mit Fog of War, mit Barbaren, die aus demselben Strömen und einem Wettlauf der vorhandenen Nationen in diese Richtung hört sich wie DER Bringer an ;-) – Markus am 13. Okt 2009
Ich würde fast dazu tendieren, im Nordosten eine riesige Landmasse anzuschließen, die aber unter "Fog of War" liegt. Das gibt genügend Storymöglichkeiten ala Marco Polo :). – Batu am 13. Okt 2009
Naja, wir brauchen ja keine viereckige Karte, Maura kann ja einen Abriss rund um den Kontinent und die Inseln gestalten; wer weiß was noch alle geschieht, womöglich vereinnahmen wir ja das eine oder andere unserer Nachbarländer noch, womöglich den ganzen Kontinent; dann kann oder muss man erweitern – Pedo am 13. Okt 2009
Auch ich denke weniger Auslandsstaaten machen es der SL einfacher. Sofern "mehr Ausland" benötigt wird, kann dieses immernoch durch Bürgerkriege und Rebellionen im Ausland oder durch ganz profane "Entdeckung" durch die SL geschaffen werden. Die Idee eines "Niemandslandes" hat auch ihren Reiz. – Gunnar Friedberg am 13. Okt 2009
Die anderen Kontinente sind nicht mehr existent. In so weit bleibt es (wenigstens vorerst) bei dem einen Kontinent. So weit mein Kenntnisstand. Fog of War über bestimmte Landstriche zu legen ist eine realistische Möglichkeit. :) – Maurakin am 13. Okt 2009
Weitere 1 Kommentare anzeigen

1 Antworten

35
Punkte
921
Besucher

Das Ausland (Teil 2)

am 13. Okt 2009 Jakob # 331

Suchst Du nach weiteren Beiträge zum Thema oder willst Du vielleicht einen eigenen Beitrag schreiben?

Neu hier?

Hier kannst Du einen Beitrag eines Mitglieds einsehen, kommentieren und bewerten.

» Hilfe

Themen

x 17

x 43

x 10

x 32

geschreiben

13. Okt '09

Leser

950 Stück

Kommentare

6 Stück

Antworten

1 Stück

letzte Änderung

13. Okt '09