skip to the main content area of this page
Aufwerten
37
Abwerten
0

Seid gegrüßt!

Zunächst einmal möchte ich "kurz" auf den Beitrag von Markus eingehen und diesbezügliche Bedenken äußern.

Meines Erachtens nach, ist es weder inpraktikabel Spieler in die Position eines Provinzstatthalters zu hieven ... um das IG Story technisch abzurunden könnte man den Provinzfürsten, die dann meinetwegen NPCs sind, einen Kronrat als Statthalter schlicht und ergreifend an die Seite stellen ... schließlich besagt ja auch die Verfassung, das die Räte über das Reich herrschen sollen! "Seine Majestät der König befindet für Recht, dass ein ständiger Kronrat ihn in seinen Entscheidungen unterstütze und im Rahmen der Reichsbulle über das Reich herrsche." Art 10 § 1 ... noch kann ich diesem Argumentationszweig: "Beschränkungen, Zuständigkeiten von Spielern für gewisse Regionen etc. haben in den vergangenen Kronräten dazu geführt, dass Claims abgesteckt wurden und man nur mit allen abgesprochene und daher keinen schadende Storys bringen konnte oder man sicherte sich selbst ein Gebiet und tobte sich dort aus. Das führt aber dazu, dass die Spieler nebeneinander her spielen bzw. schreiben und die wichtige Interaktion erschwert wird." nachvollziehbar folgen. Hierfür liegt die Lösung doch quasi schon vor ... wenn die Provinzstatthalter gewählt werden, kann sich nicht jeder einfach irgendeine Region unter den Nagel reißen und dann nach Gutdünken handeln. Auch führen Absprachen, meiner Meinung nach, nicht zu einem nebeneinander her spielen, ganz im Gegenteil, sie fördern eher das miteinander schreiben.

Kommen wir zum nächsten Punkt: "Jeder sollte über jede Provinz schreiben können was er will. Alleiniger Maßstab für den Wahrheitsgehalt des Berichts sollten die Stimmigkeit (Archiv) und Wahrscheinlichkeit sein. Dies geben die Spieler in ihren Kommentaren kund. In der Vergangenheit hat dies meistens gut funktioniert und nur wenige Storys wurden einfach für unwahr befunden und ignoriert. Es gibt schließlich auch die Möglichkeit den Bericht anzuerkennen, den Charakter dahinter aber dennoch ingame anzugreifen (schlechte Bewertung der Rede). Keinesfalls sollte die Rede für Unwahr befunden werden können, weil es einen für die gewählte Provinz gewählten Oberstoryteller ist, dem die Geschichte nicht gefällt!" Wenn jeder über jede Provinz schreiben kann, was er will, führt das eher zu einem nebeneinander her spielen ... wieso soll dann irgendwer Rücksicht auf die Story eines anderen nehmen? Als Maßstab für den Wahrheitsgehalt des Berichts die Stimmigkeit (Archiv) und die Wahrscheinlichkeit zu nehmen, kann ich nur unterstützen, aber um eine Stimmigkeit zu erreichen ohne unter Umständen jahrelang im Archiv wühlen zu müssen, wäre ein kurzer Informationsaustausch mit dem Provinzstatthalter doch auch eine angenehme Lösung (insbesondere für Neueinsteiger!). Schlecht Bewerten kann man übrigens immer, unabhängig davon, ob die Führung der Provinzen mit NPCs oder Spielern besetzt ist. Ich kann auch an dieser Stelle nur nochmal darauf hinweisen, das ich von einer "Hauptverantwortlichkeit" für eine Provinz spreche ... selbstverständlich bin ich auch dagegen, das nur weil irgendein Depp sich hat irgendwie wählen lassen können, dann auf einmal nur noch Schönwetter-Geschichtchen in einer Provinz ablaufen ... diesbezüglich kann sich aber jeder Spieler jeder Zeit um die Absetzung eines Statthalters bemühen ... und wenn es dann aber nun mal so sein sollte, das der Rat mehrheitlich hinter dem Statthalter steht, sorry, aber dann wird die Story eben nicht gebracht, wenn der Rat mehrheitlich hinter demjenigen steht, der die Einwände eingebracht hat, wird die Story ganz simpel und einfach gebracht und ein neuer Statthalter für die jeweilige Provinz muss gewählt werden.

"Beispiel: Oberstoryteller von Provinz X steht der Regierung nahe. Regierungsgegner lancieren eine Story über regierungsfeindliche Ausschreitungen (die gut begründet werden mit z.B. Hungersnot nach langem Winter). Oberstoryteller für Provinz X nutzt sein Amt und zaubert einen Bericht des Provinzfürsten hervor, in dem alles geleugnet wird. Das darf so nicht sein, verbittert es doch die Spieler und schränkt sie in ihren Möglichkeiten ein!" - Sorry, du willst Storytelling-Hoheiten verbieten, aber bemächtigst dich selber einer Storytelling-Hoheit!? Wenn ein Spieler, ob er nun Oberstoryteller oder nicht ist, deinen Beitrag für unwahr deklariert und mehrheitlich sein Beitrag Anklang im Gegensatz zu deinem Beitrag findet, hast du leider Pech gehabt, aber so läuft ein miteinander schreiben eben! Ich kann nur nochmal erwähnen, ich will auch nicht, das eine Person darüber entscheidet, ob Storys gebracht werden oder nicht, aber wie bereits so oft erwähnt, sehe ich kein Problem damit, sich mit einer zuständigen Person in Verbindung zu setzen, bevor man einen massiv Provinz betreffenden beitrag einreicht ... und wenn derjenige sich querstellt, habe ich dir bereits Möglichkeiten aufgezeigt, dem entgegen zu wirken. S.o.

"Das Storytelling in den Provinzen sollte wirklich im Rahmen der Plausibilität freigegeben sein, schließlich haben wir ja schon das Ausland bei der SL. Wenn man nun noch im Spielerland Restriktionen hat, kann man gleich in Kronstadt bleiben. Damit die NPC-Provinzfürsten nicht schizophren werden und von jedem Kronrat anders dargestellt werden, sollten vor Spielbeginn die NPCler kurz beschrieben und Charakterisiert werden, damit dies in den entsprechenden STorys berücksichtigt werden kann." Finde ich komplett scheiße, auf gut deutsch, diese Charaktere sollen sich doch auch im Laufe des Spiels entwickeln können und nicht immer nach dem gleichen Muster agieren. Und, wie ebenfalls bereits anderweitig erwähnt, sehe ich den Posten eines Statthalters als Motivation für die Spieler, keinesfalls als Demotivation. Nicht zu vergessen die Einsteigerfreundlichkeit für die Provinzen, wenn man einen reellen Ansprechpartner hat, im Gegensatz zu dem NPC-Modell.

"Weiterhin wäre es wünschenswert, wenn der NPC-Fürst offizielle Korrespondenz nicht einfach an gewöhnliche Kronräte richtet um deren Storys zu untermauern, sondern dass diese nur der König OOG verfassen und IG weitergeben kann. Wenn das der SL zuviel ist würde ich es dem Innenminister zuordnen. Es sollte aber klar sein (und von der SL durchgesetzt werden), dass dieser Storys von anderen mit dieser "Macht" nur weiterentwickeln sollte (wenn sie Plausibel sind) und nicht abblocken." -Ich glaube kaum, das der SL dafür immerzu die Zeit zur Verfügung stehen würde ... wenn es an den Innenminister weitergereicht wird, verlegst du doch nur die Storytelling-Hoheitsrechte!

Wie dem auch sei, wir können festhalten, wir haben diesbezüglich komplett unterschiedliche Auffassungen, daher wäre es in der Tat sehr wünschenswert, wenn sich noch mal ein paar Räte aus ihrem Winterschlaf zurückmelden würden, um ihre persönliche Meinung hier kundzutun ... ganz abgesehen von einer LANGE ÜBERFÄLLIGEN STELLUNGNAHME DER SL zu diesem Thema.

Meine Gedanken zum Thema nochmal kurz zusammengefasst:

  • Hauptverantwortlichkeit für die Provinzen bei gewählten Spielern
  • direkter Ansprechpartner für gewisse Regionen
  • Förderung des interaktiven Schreibens
  • Motivation für Spieler
  • Einsteigerfreundlichkeitsbonus
  • wählbarer und auch abwählbarer Amtsinhaber
  • Verteilung der Spieler auf nach und nach erschlossene Regionen
  • Provinzanzahl sollte dementsprechend nach und nach durch zu erzählende Eroberungsfeldzüge der Spieleranzahl angepasst werden

Soviel erst einmal von meiner Seite aus zu diesem Thema.

Gehabt euch wohl!

Kommentare

@ Pierre: Su solltest Markus Beiträge nochmal genauer studieren ... ; ) – Corly am 10. Feb 2010
finde die Idee gut Corly. Sehe ich das also richtig, dass Konsens darüber besteht, dass es quasi Provinzstratthalter oder Oberstoryteller (wie Markus sagt) gibt, die jedoch abgesetzt werden können, sollten Sie sich blockierend verhalten? – Pierre de Siorac am 10. Feb 2010
... Provinzstatthalter, denen eine "Hauptverantwortlichkeit" für die jeweilige Provinz zugewiesen wird! Sie kümmern sich um den Landstrich, halten es im politischen Betrieb, bespielen das Land, helfen anderen Spielern das Land zu bespielen und sind bei Fehlverhalten abwählbar! (Danke @ Benares!) – Corly am 10. Feb 2010
@ Markus: Daher bin ich ja auch dafür, Provinzen nach und nach, gemessen an der Spieleranzahl, in Eroberungsfeldzügen zu erschreiben und gegebenenfalls auch wieder zu verlieren, sollte die Spieleranzahl rückgängig sein! @ Pierre: Ich bin für NPC Fürsten, aber für durch Spieler besetzte ... – Corly am 10. Feb 2010
Schwieriges Thema, Corly. Fangen wir mal von vorne an: Du bist also gegen NPC Provinzfürsten und befürwortest, dass die Provinzfürsten direkt von Spielern des Kronrates zeitlich befristet besetzt werden? Habe ich das richtig verstanden? – Pierre de Siorac am 09. Feb 2010
Weitere 3 Kommentare anzeigen

0 Antworten

Suchst Du nach weiteren Beiträge zum Thema oder willst Du vielleicht einen eigenen Beitrag schreiben?

Neu hier?

Hier kannst Du einen Beitrag eines Mitglieds einsehen, kommentieren und bewerten.

» Hilfe

Themen

x 9

x 7

x 5

x 12

geschreiben

09. Feb '10

Leser

955 Stück

Kommentare

8 Stück

Antworten

0 Stück

letzte Änderung

17. Feb '11