skip to the main content area of this page

Dies ist die Antwort auf den Beitrag: Über das Geschehene


Aufwerten
32
Abwerten
0

Also dann ... ich werde meine Perspektive jetzt auch noch mal in Ansätzen kurz darlegen ... und dann können wir die Sache hoffentlich zu den Akten legen bzw. alle Beiträge über Streitereien, Trolle, Jammereien und hast du nicht gesehen einfach löschen, damit eventuelle Neuankömmlinge nicht soforf wieder kehrt machen, wenn sie das unwürdige Treiben hier im OffTopic Bereich zu lesen bekommen!

Mein IG Brief an den König:

Geliebter König,

ich bin mir meiner Pflichten Euch gegenüber durchaus bewusst, zweifelt nicht an meiner Loyalität zum Königshaus, mein König! Aber zu meinen Pflichten gehört auch, dem Reich nach bestem Wissen und Gewissen dienen zu müssen. Auch wenn es die Entscheidung des Rates war, bitte ich Euch, Majestät, entbindet mich davon, dem derzeit amtierenden Reichsmarschall Gefolgschaft leisten zu müssen, bis der Reichsmarschall Seneca einen öffentlichen Treueeid gegenüber der Krone und ein öffentliches Glaubensbekenntnis gegenüber den Göttern auf Knien abgelegt hat! Wenn seine Majestät es für weise hält, mich in diesem Zusammenhang wegen Befehlsverweigerung vor ein Gericht zu stellen, so werde ich meinen Mann stehen! Aber ich kann, beim besten Willen, meine Gefolgschaft unter diesen Umständen nicht mit meinem Gewissen vereinbaren! Daher bitte ich Euch, Majestät, bringt den Reichsmarschall zur Vernunft und erhört die Worte eures untergebenen Dieners.

Hochachtungsvoll,

Lord Corleone.

Ich erinnere noch einmal daran, mein Char ist Aristokrat und Royalist ... nachdem ich den Char Seneca mehrfach (zig mal) IG aufgefordert hatte, sich zum Glauben zu bekennen (da es für mich keinen Zweifel daran gab, dass wenn man auf eine Ständegesellschaft aufbaut, ein Reichsoberer nicht einfach Atheist sein kann), der Char Seneca dieser Aufforderung nicht nachkam, musste meine Rolle um IG schlüssig und glaubwürdig zu bleiben, dem Reichsmarschall die Gefolgschaft verweigern. Dies bedeutete durch die Reichsbulle aber, dass ich HOCHVERRAT mit meinem Char begehen würde!!! Daher hat mein Char einen Brief an seinen König geschrieben, der OOG zum Ausdruck bringen sollte: Ich weiß, es kommt ein Prozess auf mich zu, hab ich auch kein Problem mit, aber bedenk doch mal die Umstände!

Ja, es mag ein Fehler gewesen sein, unter meinen IG Brief nicht noch ein paar OOG-Zeilen zu setzen, es tut mir leid, ich habe fälschlicher Weise angenommen, Jakob würde meine IG Nachricht "übersetzen" können! Da ich mir bei Seneca nicht sicher war, habe ich ihm extra noch eine OOG-Nachricht geschickt, um mich abzusichern das durch diese IG-Story kein böses Blut im RL ensteht. Und entschuldige Seneca, aber wenn ich dann hier OOG von dir lesen muss, wir hätten deinen Char verbrennen wollen und du hättest es deinem Char ja nicht zumuten können, das Knie vor den Göttern (aus IG mehr als logischen und schlüssigen Gründen) zu beugen, dann sorry, solltest du dir echt mal den Satz den du mir mal angedeihen lassen wolltest "IG und OOG sind strikt zu trennen" zu Herzen nehmen! Was ist denn bitte dabei, wenn dein fiktiver Seneca fiktiven Göttern das Knie beugen muss? Dann kannst du die Kommentare der Spieler der Adelsleute nicht ertragen!??? Ich bitte dich! Aber ich will jetzt nicht gleich eine andere Baustelle aufmachen, aber denk darueber bitte mal nach!

Weiterhin gebe ich zu bedenken, dass wir nicht alle Gesetze dieser fiktiven Welt werden festhalten koennen. Ich persoenlich will das auch gar nicht. Ein ellenlanges Gesetzbuch waere gerade fuer Neulinge ein wahrer Graus! Wie dem auch sei, daher versuche ich mich einfach, um IG schluessig und vernuenftig zu bleiben, grob an den Gesetzmaessigkeiten des MA zu orientieren, die man neben der Bulle, meiner Meinung nach, auch heranziehen sollte, um eben ein ellenlanges Gesetzbuch vermeiden zu koennen.

Jakobs Antwortschreiben fand ich dann schon weniger gut. Denn 1) wollte ich Seneca ja gar nicht zwangsweise aus dem Amt treiben, sondern nur fuer IG Unterhaltung sorgen 2) wollte ich eine Diskussion zum Glauben lostreten 3) die Buerger vs. Adel Story weiter anheizen und 4) Opposition betreiben, denn wenn alle immer nur Ja und Amen sagen, koennen wirs gleich lassen.

Anstatt ein Antwortschreiben, wie ich es erwartet haette, das ich mich zwar vor dem Kronrichter wegen Befehlsverweigerung werde verantworten muessen, aber meine Beweggründe vom König nachvollzogen werden können (mein Char also NICHT als illoyal angesehen wird, denn das würde meine Rolle zerstören) bekam ich zu lesen: Reichsacht, akzeptier ihn oder verschwinde! Gut okay, fand ich schon nicht klasse, aber ich hab nichts gesagt und es einfach hingenommen! Ich habe mich dem Kronrichter erklärt und als dieser mir mitteilte, er könne nur aufgrund der Reichsbulle handeln, ohne irendwelche anderen Gesetze heranziehen zu können, habe ich an einige Spieler IG-Briefe versandt, um die Anhängerschaft meines Chars zu mobilisieren. Nay hat dann ihre Ansprache gehalten, ohne das es so von mir geplant gewesen war!!! Sie hat nur gesehen, oh, die Leute hier vergessen wohl die Gesetzmäßigkeiten des MA, unter diesen Umständen muss der Kronrichter ja quasi im Sinne des Königs entscheiden und meinen Char ins Exil schicken, dann hat sie eben auch für Seneca das Exil gefordert (das EXIL!!! nicht den SCHEITERHAUFEN!!!) und wollte damit nur mal die Einseitigkeit der SL verdeutlichen!

Jeder der schon mal ein paar intensivere Zeilen mit mir hin und her geschrieben hat, der müsste wissen, dass ich nie und nimmer einen brauchbaren Spieler aus diesem Spiel drängen würde. Niemals, was hätte das auch für einen Sinn? Ich habe keine Lust zukünftig nur mit mir selbst zu spielen oder nur noch Ja und Amen Ansprachen zu verfassen und zu lesen! Wir sind doch hier, um uns IG mit allem Drum und Dran die Köpfe einzuschlagen, wenn das einer guten Story dienlich ist, oder nicht!?

Als dann der KÖNIG uns auch noch Fanatismus unterstellte (und ich bitte dich Jakob, wenn du mal ganz ehrlich bist, mittelalterliche Ständegesellschaft->Glaubensverankerung->kein Fanatismus!!!, sondern IG einfach nur logisch und schlüssig), hab ich mich zu Wort gemeldet! Denn die SL muss einfach checken, dass sie damit meinem Char die Grundlage für seine weitere Existenz nimmt! Als Royalist und Aristokrat kann ich nicht vom König wegen so etwas als Fanatiker bezeichnet werden! Fanatiker, nur weil mein Char fordert, dass die Reichsoberen sich zu dem Glauben zu bekennen haben, der den König zur Herrschaft legitimiert!!! Jakob legt diese Wortmeldung als "massive Anschuldigungen" aus! Ähm, lassen wir es einfach gut sein, aber für die Zukunft MUSST du als SL mit solchen Wortmeldungen anders umgehen! Wenn du wegen unseren Wortmeldungen so weit gehst, Leuten die Denkbefähigung abzusprechen, dann ist das nicht nur daneben, sondern echt nicht tragbar!!!

Meiner Meinung nach, hätte die SL einfach sagen sollen, klärt das vor dem Kronrichter, aber ich kann die Beweggründe nachvollziehen. Im Idealfall wäre die SL als Vermittler eingesprungen, hätte meinen Char wegen Befehlsverweigerung vor Gericht gebracht, aber ein gutes Wort für meinen Char eingelegt, denn immerhin hat er seine Loyalität beteuert, ist ein hochrangiger Adliger und hat sich in zweiter Instanz auch noch dem ungläubigen Reichsmarschall gefügt, und hingegen Senecas Char zum Glaubensbekenntis aufgefordert (mit der OOG Begründung dazu, dass dieser Schritt IG mehr als logisch wäre!)

Das hätte man auch alles noch OOG hier klären können, aber, meiner Meinung nach, weil Jakob es direkt persönlich genommen hat, anstatt sich mit der Sache mal ernsthaft auseinanderzusetzen, kam eins zum anderen und es hat sich immer weiter hochgeschaukelt, bis wir quasi vor einer Bankrotterklärung stehengeblieben sind.

Ich habe Verständnis für deine Perspektive, kann sie auch zu großen Teilen nachvollziehen, aber du solltest dich auch mal auf meine Perspektive bzw. unsere einlassen und über deinen Schatten springen und zugeben, dass wir nur versucht haben, eine schöne Story, die IG mehr als schlüssig und angebracht war, umzusetzen! (Auch wenn die Umfrage nicht so eindeutig ausgefallen ist, wie ich mir das erhofft hätte, zeigt sie doch deutlich, dass ich nicht alleine mit dieser Meinung dastehe, oder!?)

Ich will hier auch keine 1zu1 Umsetzung des realen Mittelalters durchdrücken und Nay sicher auch nicht, genauso wenig wie Konrad, Benares und all die anderen ... wir wollen doch nur gewisse Gesetzmäßigkeiten heranziehen können, um schöne, spannende, unterhaltsame aber auch FIESE Storys schreiben zu können!!!

Und JA Leute, mein Char ist ein Arsch!!! Ja ja ja!!! Zumindest aus heutiger Sicht! Damals wird er für viele ein Vorbild gewesen sein, in seinen Kreisen! Aber er hat maximal für das gehobene Bürgertum etwas übrig! Er ist arrogant und selbstverliebt! Baut seine Macht auf Geld, Götter Gnadentum und Gewalt auf! Ich würde heute mit meinem Char auch keinen Cafe trinken gehen wollen!!! Aber auch diese Chars werden in KR gebraucht, sonst pennen wir hier doch alle ein! Irgendjemand muss den Oberarsch machen und ich persönlich hab kein Problem damit! Ich hab kein Problem wenn ich Wahlen verliere, Anträge verliere, wenn mein Char von gewissen anderen Chars gemieden wird und wat weiß ich nicht alles! Ich habe nur ein Problem damit, wenn man in diesem Punkt dann nicht zwischen Spieler und Char zu unterscheiden vermag! Wenn ich mir dann von Jakob durchlesen muss, dass ich ja selber Schuld wäre, wenn meine Vorschläge nicht durchgehen und ich meinen Char an die Wand gefahren hätte und nichts für KR leisten würde, dann frag ich mich echt, was in dem seinem Köpfchen bitte los ist!? Wenn mein Char einen Antrag zum aktiven Wahlrecht (und der kam noch nicht mal von meinem Char) einreicht, dann erwarte ich von allen vernünftigen Spielern, dass sie diesen Antrag unterstützen, auch wenn sie gegen meinen Char sind, weil dieser Antrag nichts mit IG Storys zu tun hat, sondern mit OOG Gerechtigkeit!!!

Leute, wenn wir nicht dafür sorgen, dass die Wahlen künftig unter gerechteren Umständen (Betrug wird man natürlich nie ganz ausschließen können) stattfinden, dann macht KR spielen wenig Sinn! Und bei den ersten Wahlen hat entweder die SL kräftig mitabgestimmt oder es gab einfach viele Wähl- und Bewertungsaccounts und dagegen sollten wir gemeinschaftlich vorgehen! Ich will jetzt auch niemanden angreiffen deswegen, aber wir können uns doch wohl bitte darauf einigen, dass wir einfach alle auf solche Kinderspielchen verzichten können, oder!??? Ich bitte euch!

Nun aber zurück zum Thema!

Auch mir tut es leid, wie sich die Sache hochgeschaukelt hat, Jakob, und wenn du dich von mir persönlich angegriffen gefühlt haben solltest, so tut mir auch dies leid. Das war nicht meine Absicht! KR ist wie eine Art kleines Hobby für mich und ich habe KR wirklich lieb gewonnen (schon zu KR2 Zeiten) und es ist gewiss nie meine Absicht gewesen, KR zu schaden!

Um aus der Nummer irgendwie halbwegs wieder rauszukommen schlage ich vor:

Becketts Zombie Ansprache wird sofort gelöscht!!! (Sorry Beckett, ich würde mir aber echt wünschen du startest noch mal mit bei 0 und schickst einfach Beckett Junior oder sonstwen aus deiner dahinsiechenden Familie ins Rennen/ würde mich echt sehr freuen, Vielseitigkeit ist gefragt, es muss Märchenonkel und eben auch Politikerverbrecher geben, oder!?)

Jerry winselt vor dem König um Gnade (hat seine Ansprache natürlich im Suff gehalten), der König begnadigt ihn, Jerry muss natürlich trotzdem ein paar leichte Peitschenhiebe abbekommen (LEICHTE wohlbemerkt, nicht solche, die ein Bürgerlicher abbekommen hätte! g) und wird dazu verdonnert dem Reichskanzler, den er ja so hasst, zu Diensten zu sein! Zu Diensten soll natürlich nicht heißen, er soll sich zum Knecht des anmaßenden Reichskanzlers machen, sondern ihn in seiner Arbeit als Reichskanzler unterstützen!

Der Reichsmarschall legt ein öffentliches Glaubensbekenntnis ab (ich glaube schon das man das Seneca zumuten kann, auch auf dem Hintergrund der Umfrage) und damit wäre die Sache für ihn vom Tisch.

Der gute Lord wird sich wegen der Befehlsverweigerung verantworten und vom Kronrichter zu einer Haftstrafe von einem Monat (OOG 1Woche) verurteilt! In dieser Woche werde ich weder kommentieren noch eine Ansprache verfassen, sondern werde die Woche dazu nutzen, dass Feindbild von Jakob, das ich mir in den letzten Stunden aufgebaut habe, wieder nach und nach abzutragen! Es wäre einfach geheuchelt würde ich schreiben, jetzt ist für mich wieder alles in Ordnung und ich könnte ohne Vorurteile mit Jakob umgehen! Das stimmt schlicht und ergreifend einfach nicht! Aber ich kann Jakob zumindest schon etwas besser nachvollziehen und er mich vielleicht auch! Vielleicht führen wir in der Woche noch irgendwann mal ein Gespräch OOG und dann sehen wir weiter!

ACH und Haftstrafe bedeutet selbstverständlich eine angemessene Haftstrafe für einen hochrangigen Landesherren dieses Reiches!!! Der Lord erwartet ein schön möbliertes Zimmer, mit Fenster, guter Verpflegung, Büchern zur Unterhaltung und Schreibzeug um zumindest Briefe verschicken zu können! : )

Kann man sich darauf einigen? (Ich lese mir den ganzen Scheiß jetzt nicht noch mal durch, also verzeiht die Rechtschreibfehler!!!)

Beitrag melden
am 25. Mrz 2011

Kommentare

Corly, - letztlich machen auch deine Beiträge Kronrat besser- in der Überzeichnung und den Extremen kann man immer auch die "Probleme" sehen, wenn man sehen kann und will - man könnte sagen ( ich bin nicht der Meinung) du hast überrreagiert, - man könnte aber auch sagen du bist einer der sensiblen Spieler - und auch diese gilt es zu gewinnen und zu halten - und ich denke, dass Jakob klug genug ist auch daraus zu lernen, auch, wenn es für ihn "ärgerliches" Lernen ist - wir sind alle nur Menschen – hihe am 25. Mrz 2011
reicht Jakob virtuell die Hand Ich werde jetzt bei allen Beiträgen, die ich hier nicht mehr länger sehen will, um mögliche Neuankömmlinge nicht zu vergraulen, den Löschantrag stellen! Ich hoffe, mir folgen mindestens 4 weitere Spieler auf diesem Weg! Wie geschrieben, ich werde in mich gehen, Jakob vielleicht auch und dann lassen wirs damit gut sein! Für den ganzen Ärger möchte ich mich bei allen Spielern entschuldigen, es war nie meine Absicht, Kronrat zu torpedieren! Danke – Corly am 25. Mrz 2011
Klartext: Offtopic und IG Themen vertragen sich net. Was man mit IG-Mitteln in IG Storys nicht klären kann (durchstreiten, verdiskutieren, ausfechten) das sollte man schön langsam einschlafen lassen- IG- om OG noch eine 2. Front aufmachen, das ist schwach für eine Spieler. Fakes / Regeländerungen / Technikbelange, etc.. das sind OG sachen, aber wenn ich erst OG erklären muss was mein Char will - dann sind da mein Char und ein paar andere, die zu wenig kapieren.... – hihe am 25. Mrz 2011
Ich kann mich der angebotenen Lösung soweit anschliessen. – Jakob am 25. Mrz 2011
Ich verstehe im Übrigen auch nicht, warum du jetzt auf einmal Front gegen mich machen musst, wenn ich die Sache irgendwie versuchen will, zu befrieden!? Vielleicht hast du mein "bei 0 anfangen" missverstanden, ich meinte damit nicht, du sollst dir einen neuen Account machen, sondern lediglich deinem bestehenden Account einen neuen Namen verpassen und noch mal mit machen bei KR!? Ich versteh dich im Moment echt einfach nicht, sorry, nicht bös gemeint, aber ich verstehs nicht! – Corly am 25. Mrz 2011
Weitere 7 Kommentare anzeigen

1 Antworten

34
Punkte
717
Besucher

Suchst Du nach weiteren Beiträge zum Thema oder willst Du vielleicht einen eigenen Beitrag schreiben?

Neu hier?

Hier kannst Du einen Beitrag eines Mitglieds einsehen, kommentieren und bewerten.

» Hilfe

Themen

geschreiben

25. Mrz '11

Leser

720 Stück

Kommentare

12 Stück

Antworten

1 Stück

letzte Änderung

25. Mrz '11