skip to the main content area of this page
Aufwerten
34
Abwerten
0

Ich bin nicht hier um mich mit irgendwem zu streiten, irgendjemanden aus dem Spiel zu drängen oder oog auf die Füße zu treten!

Ich wurde von Corly hierher gelotst mit der Angabe, hier würde ein Mittelalter-Fantasy-Rollenspiel betrieben werden, welches über Geschichten erzählen gespielt wird. Darauf wollte ich mich einlassen, dann kam es aber eine Ewigkeit gar nicht erst zum Spiel. Jetzt, da das Spiel läuft, sammele ich meine Eindrücke und entscheide mich dann, ob ich ernsthaft mitspielen und meine Zeit hier rein investieren will, oder eben nicht!

Ich habe Interesse an dem Spiel, sofern es sich um ein ans Mittelalter angelehntes Rollenspiel mit fiktiven Elementen handelt. Wenn aber die Gesetzmäßigkeiten des Mittelalters hier keine Rolle spielen, ohne das sich die Änderungen aus ig-Geschichten erst ergeben, dann will ich ganz einfach meine Zeit hierfür nicht investieren.

Und es würde dir vielleicht nicht schaden, wenn du dir diese Gesetzmäßigkeiten mal wirklich vor Augen führen würdest! Es geht ganz bestimmt nicht darum, das alle Menschen Glaubensfanatiker im Mittelalter gewesen wären, wer hat das behauptet? Du meinst der Glaube wurde instrumentalisiert? Ja, genau richtig, wurde er! Hat irgendjemand etwas anderes behauptet? Machtinteresse, ja, das war schon seit Anbeginn der Zeit das Streben der meisten Menschen, wer bestreitet das hier? Wer sagt hier, man solle blind vor Glauben und in Fanatismus herumlaufen?

  1. Den Begriff Fanatismus hast du ins Spiel gebracht und der ist unhaltbar, glaube es mir.
  2. Instrumentalisierung des Glaubens bedeutet insbesondere für den Monarchen darüber seine Herrschaftsansprüche zu legitimieren und so den Glauben als Instrument zu benutzen.
  3. Die Macht des Königs, des gesamten Adels und des Klerus ist auf dem Glauben begründet. Wie glaubst du wurde den Menschen verkauft, das eine ganz krasse Minderheit die Mehrheit mit Füßen treten konnte? Jegliche Machtinstrumente sind auf ein Gottes Gnadentum zurückgeführt worden. Das europäische Mittelalter steht ganz besonders im Zeichen des Glaubens, lieber Jakob. Die schillerndste Persönlichkeit des europäischen Mittelalters, Karl der Große, ist wegen der massiven Christianisierung und Heidenbekämpfung überhaupt erst in die Position eines Kaisers gekommen! Ganz zu schwiegen davon, das selbst im alten Rom, Herrschaft schon über den Glauben an -und dieses Mal wirklich Plural- Götter legitimiert wurde (Patrizier waren Günstlinge der Götter)!

Wenn du mir also was über den Glauben und die Bedeutung des Glaubens im Mittelalter erzählen willst, bitte, ich bin ganz Ohr, aber dann stütz dich bitte auf historische Überlieferungen und komm mir nicht mit "Fanatismus"!

Ein Monarch, der sich auf eine Ständegesellschaft stützt, und dem der Glaube seines engsten Kreises egal wäre, hat es nicht gegeben, zumindest nicht das ich davon wüsste, vielleicht weiß Corly da aber mehr! Es gab sicher Monarchen, die abweichende Glaubensrichtungen eingeschlagen haben, aber sicher keinen, dem es egal gewesen wäre.

Wenn du also im Spiel nicht dagegen vorgehen willst, dann bedeutet das für mich, das du auf die Rahmenbedingungen des Mittelalters keinen Wert legst und ich demzufolge hierauf keine Lust habe. Die Situation hättest du ganz einfach bereinigen können, indem du ig den Reichsmarschall gebeten hättest (aus oog verständlichen Gründen, nämlich wegen den Rahmenbedingungen) sich den Göttern zu unterwerfen. Wenn Seneca Lust hat, einen götterfeindlichen Kurs zu fahren, dann hätte ich ihm an deiner Stelle geschrieben, das er besser mit seinem Char über eine Gruppe von Leuten berichten lässt, die diese Position vertreten, aber offiziell muss auch der Char Seneca sich an den Rahmenbedingungen orientieren, solange bis diese ig aus nachvollziehbaren Gründen umgeschrieben worden sind.

Ich -die Spielerin- lege keinen Wert auf eine Religion. Ich -die Spielerin- bin der Meinung von Senecas Char, möge jeder daran glauben, woran der glauben mag! Aber ihr solltet wirklich mal langsam in die Köpfe kriegen, das es in einem Mittelalter-Fantasy-Rollenspiel nicht darum gehen kann, seinen Char mit Argumenten der Aufklärung, Moderne und sogar Post-Moderne ins tolle Licht zu setzen! Wenn ihr allerdings diese Unterscheidung nicht treffen könnt oder wollt, gut, dann sagt das hier jetzt in aller Deutlichkeit und dann verabschiede ich mich höflich und wir gehen wieder getrennte Wege.

Eine Spielleitung sollte nicht dazu da sein, parteilich in ig-Geschichten einzugreifen, sondern die Spieler an die Rahmenbedingungen des Spiels zu erinnern. Und wenn dir Corly, bevor das alles losging, einen ig-Brief schreibt, indem er seine Loyalität dem König gegenüber beteuert und dich daran erinnert, welche Rahmenbedingungen das Spiel zu leisten hat, nämlich deine königlichen Herrschaftsansprüche auch zu begründen -und ja, diese werden durch den Glauben begründet in der Historie- dann solltest du das als Hilfe und Gedankenanstoß verstehen und nicht als Fanatismus und schon gar nicht "Friss oder stirb" Kommentare abgeben.

So wie ich dich -wohlbemerkt nur ganz flüchtig, deswegen bilde ich mir auch noch kein wirkliches Urteil- kennengelernt habe in den vergangenen Wochen, schätze ich, wirst du meinen Beitrag als Angriff verstehen -ist auch nachvollziehbar- aber lass dir gesagt sein, ich möchte dich nur darauf aufmerksam machen, worauf du deine Arbeit als Spielleitung ausrichten solltest, nämlich darauf, die Rahmenbedingungen an den Spieler heranzutragen und sie auch durchzusetzen. Es wird immer an der Spielleitung irgendetwas auszusetzen geben, keine Frage, vieles unberechtigt, manches berechtigt, damit wirst du klar kommen müssen. Aber deswegen solltest du nicht oog pampig werden -das kann mal vorkommen, auch du bist nur ein Mensch, klar, aber du solltest vermehrt darauf achten-

Und du solltest dir vielleicht das Wissen von Spielern zu nutzen machen, die sich in diesem Bereich etwas auskennen, oder dir selbst mehr über das Mittelalter anlesen, um dir der Rahmenbedingungen auch selbst überhaupt bewusst zu sein. Natürlich nur, wenn es auch deine Wille ist, dieses Spiel wirklich ans Mittelalter anzulehnen!

So, jetzt reicht es aber auch! Überleg dir das alles mal in einer ruhigen Minute und dann äußere dich dazu, wenn du das möchtest, ansonsten lege ich es als stillschweigende Ablehnung meiner Spielvorstellung aus und ziehe friedlich von Dannen.

Einen freundlichen Gruß,

Nay.

Beitrag melden
am 24. Mrz 2011

Kommentare

Jakob, - es ist völlig egal, wie du es siehst, weil du vielleicht SL bist, aber nicht der Kronrat! Und, wenn du endlich mal verstehst, dass du nicht das Gelbe vom Ei bist und die anderen dünnflüssiges Eiweiß, sondern, die Geschichtenerzähler und Raufbolde des KR, also die Spieler das Gelbe vom Ei und das Eiweiß des KR und du lediglich die Schale, die das Ganze (recht fragil) zusammenhalten soll, dann wird KR funktionieren. Nochmal: KR ist kein Moderiertes MA-Forum langsam solltes du das sehen.. – hihe am 24. Mrz 2011
Es gibt IG nur kein Gesetz gegen Häresie, wenn die SL wieder einmal darauf besteht. Der Straftatbestand Mord, Raub etc. steht auch nicht in der Reichsbulle und dennoch wird es in den Marken lokal selbstverständlich bestraft. Warum soll das bei Häresie anders sein? Ansonsten schreibe ich morgen eine Geschichte von einem Massenmörder, der nicht verhaftet wrid, schließlich hat er nicht gegen die Reichsbulle verstoßen. – Markus am 24. Mrz 2011
Es git leider IG (noch) kein Gesetz gegen Häresie, noch gibt es eine Definition IG. Also ist es alles deine persönliche Einschätzung, die nicht jeder teilen muss. Ich sehe in Senecas Äusserungen noch lange keine Häresie, selbst für ein sehr schwarzgezeichnetes mittelalter nicht. Da könnte man eher streiten, ob Jerrys Äusserung, dass er Mammon anbetet, Häreise wäre... Was euch aber scheinbar auhc nicht interessiert? Nicht gegen dich gerichtet Jerry. – Jakob am 24. Mrz 2011
Mitzulesen, ist deine Aufgabe. – Benares am 24. Mrz 2011
Offene Häresie? Ja wo denn bitte? – Jakob am 24. Mrz 2011
Weitere 7 Kommentare anzeigen

1 Antworten

30
Punkte
733
Besucher

Über Jakob

am 24. Mrz 2011 Corly # 172 1 7 11

Suchst Du nach weiteren Beiträge zum Thema oder willst Du vielleicht einen eigenen Beitrag schreiben?

Neu hier?

Hier kannst Du einen Beitrag eines Mitglieds einsehen, kommentieren und bewerten.

» Hilfe

Themen

geschreiben

24. Mrz '11

Leser

666 Stück

Kommentare

12 Stück

Antworten

1 Stück

letzte Änderung

24. Mrz '11